Sign In

Welcome, Login to your account.

Unternehmensnachrichten | Mo, 14.06.2010 09:39

100% schwäbische Gründer-Preisverleihung: Drei junge Unternehmerinnen aus dem Schwabenländle zeigen Ideenreichtum

Über mehrere Castings hinweg wurden die Finalisten für die beiden Förderpreise, ausgeschrieben vom Swabian Network und der Verkaufshilfe Unternehmensgruppe, ermittelt. Ende Mai war es dann so weit: Zum ersten Mal wurden die Preise für „Die beste Geschäftsidee im Ländle“ und der „Jungunternehmerpreis - JUPS“ vergeben.

Die Gewinner der Förderpreise und die Jury im Biergarten des Restaurants „Zum Reussenstein“: Oliver Kienzler (Swabian Network), Thomas W. Frick (Geschäftsführer Verkaufshilfe), Katharina Holzer (Gewinnerin `Die beste Geschäftsidee im Ländle` - Kinderzimmerei), Wolfgang B. Kunz (Swabian Network), Julia Davina Fritz (Gewinnerin des Jungunternehmerpreises ’JUPS’ – Lunch in Tuttlingen) und Michael Barth (Swabian Network). (Foto: Swabian Network).

Die Gewinner der Förderpreise und die Jury im Biergarten des Restaurants „Zum Reussenstein“: Oliver Kienzler (Swabian Network), Thomas W. Frick (Geschäftsführer Verkaufshilfe), Katharina Holzer (Gewinnerin `Die beste Geschäftsidee im Ländle` - Kinderzimmerei), Wolfgang B. Kunz (Swabian Network), Julia Davina Fritz (Gewinnerin des Jungunternehmerpreises ’JUPS’ – Lunch in Tuttlingen) und Michael Barth (Swabian Network). (Foto: Swabian Network).


Der Preis im Wert von 5.000 Euro für „Die beste Geschäftsidee im Ländle“ geht an die beiden jungen Innenarchitektinnen Katharina Holzer und Eva Friedrich aus Ditzingen, für ihr Konzept Kinderzimmerei - Gestaltung für Kinder. Ihre innovative Idee, ein Paketpreis für das Design von Kinderzimmern anzubieten, die hervorragend und anschaulich präsentiert wurde, hat die Jury hundertprozentig überzeugt. Das Grundpaket: Raumanalyse, Raumplanung, Farb- und Materialcollage, gibt es schon für 250 Euro und schließt sogar eine Einkaufsliste für die Eltern, die selber handwerklich tätig werden wollen, ein. Katharina Holzer und Eva Friedrich gewinnen mit dem Förderpreis eine professionelle Unterstützung bei der Erstellung des Businessplans und vertriebliche Erstmaßnahmen.

Julia Davina Fritz, die Gewinnerin des Jungunternehmerpreises ’JUPS’ im Wert von 5.000 Euro, erhält den Preis für ihr Durchsetzungsmögen als Jungunternehmerin (seit 2007 mit einer Fotografie– und Internetagentur selbständig) für Ihre Geschäftsidee ‚Mittagessen in Tuttlingen’ . Sie baut damit eine Brücke zwischen ihrem anspruchsvollen und kreativen Leistungsangebot und dem aktuellen Trend, das Internet immer mehr für die Suche nach tagesaktuellen und regionalen Angeboten zu nutzen. Auf dem neuen Internetportal findet man in Tuttlingen dann von August 2010 an, schnell und einfach ein Restaurant, das mittags geöffnet hat. Gesucht werden kann nach: Standort, kulinarischem Interesse oder preislicher Vorstellung. Der Förderpreis besteht aus einer professionellen Unterstützung durch vertriebliche Maßnahmen.

Getreu dem Motto „schwäbisch soll es ein“, fand das Finale im Hotel ‚Zum Reussenstein’ in Böblingen statt. Timo Böckle, der bekannte Fernsehkoch,  Eigentümer und Küchenchef hat sich dem „Schwäbischen“ ebenfalls verpflichtet und das nicht nur mit seiner Speisekarte (Kulinarisches Heimatbuch), sondern auch mit seinem Feinschmecker Lädle . Timo Böckle gründete vor drei Jahren eine GmbH und zählt heute zu den erfolgreichen Jungunternehmern im Ländle. Der Familienbetrieb ist über die schwäbischen Grenzen hinaus bekannt und gilt für Feinschmecker als Geheimtipp.

Damit solche Jungunternehmererfolge keine Seltenheit bleiben, sollen Gründungswillige, junge Unternehmer und ideenreiche Persönlichkeiten in Baden-Württemberg auch in Zukunft die Chance haben, ihre Geschäftsidee zu verwirklichen. Aus diesem Grund hatten 2009 die aktiven Führungskräfte im Swabian Network (Schwäbischer Unternehmerstammtisch), angeregt von Thomas W. Frick, dem Gründer der Verkaufshilfe Unternehmensgruppe und Hauptsponsor der schwäbischen Förderpreise,  diese Initiative auch  ins Leben gerufen.

Ab sofort können sich Interessierte zum Wettbewerb ‚Die beste Geschäftsidee im Ländle 2010’ oder den ‚JUPS 2010 – Jungunternehmerpreis’ für die neue Runde der Förderpreise bewerben. Egal ob mit ihrer Vision, einem neuen Produkt oder einer neuen Dienstleistung. Weitere Informationen auf: www.jungunternehmerpreis.de.

Das Swabian-Network ist ein freier Zusammenschluss von Unternehmern, Führungskräften, Freiberuflern und Selbständigen aus Baden-Württemberg und seit 2007 aktiv. Das Netzwerk bietet jungen wie auch erfahrenen Unternehmern die Möglichkeit, den Kontakt auf Augenhöhe herzustellen, wobei sich nicht alles nur um das Geschäft dreht. Im Rahmen der Plattform stehen vielfältige Möglichkeiten zur Verfügung, sich gegenseitig zu unterstützen. Zu künftigen Veranstaltungen sind Interessierte herzlich eingeladen.

(Redaktion)