Sign In

Welcome, Login to your account.

| Fr, 07.11.2008 10:29

23 substanzielle Ideen gegen die Wirtschaftskrise

7. Heidelberger Innovationsforum am 25. November 2008

Das Auditorium war beim sechsten Heidelberger Innovationsforum am 15. April 2008 bis auf den letzten Platz belegt. (Foto: MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg mbH)

Das Auditorium war beim sechsten Heidelberger Innovationsforum am 15. April 2008 bis auf den letzten Platz belegt. (Foto: MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg mbH)


Stuttgart (ots) - Forschern, Erfindern, Start-up-Unternehmern und anderen Innovatoren gibt das Heidelberger Innovationsforum am 25. November 2008 bereits zum 7. Mal die Gelegenheit, ihre Ideen und Produkte in Kurzvorträgen vorzustellen. Unter dem Titel "The Living Enterprise - Intelligent Business Process Management" werden auf dem englischsprachigen Forum Lösungen von klassischen ERP-Systemen bis hin zu innovativen semantischen Technologien vorgestellt, so zum Beispiel Ideen zu "Project governance", "Event processing for agile business process management" oder "Semantic tagging of user generated content ".

Alle präsentierten Ideen sind auf der Suche nach Technologiepartnerschaften und Kapitalgebern. Damit ist die Matchmaking-Plattform eine hervorragende Möglichkeit für IT- und Technologieentscheider, Innovations- und Fondsmanager, sich kurz und kompakt über die besten Forschungsergebnisse der Branche zu informieren.

Gerade in Krisenzeiten ist es wichtig, in Forschungs- und Entwicklungsvorhaben zu investieren, um sich gegenüber anderen Unternehmen einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen - für künftige Zeiten, in denen der Wirtschaftsmotor wieder anspringt. Dass das Heidelberger Innovationsforum für Technologiepartnerschaften ein erfolgreiches Format ist, zeigt die Erfolgsbilanz der vergangenen Veranstaltungen: Seit dem Jahr 2005 haben über 200 Erfinder und Entwickler aus 10 Ländern ihre Ideen vorgestellt. Mehr als die Hälfte von ihnen konnte viel versprechende Kontakte zu Entscheidern aus der Industrie- und Investorenszene knüpfen. Etwa 20 Prozent dieser Kontakte mündeten inzwischen in erfolgreiche Transfergeschäfte - etwa die Hälfte davon sind Technologiepartnerschaften.

Veranstalter sind die MFG Baden-Württemberg, Innovationsagentur des Landes für IT und Medien, gemeinsam mit dem European Media Laboratory in Heidelberg. Weiterführende Informationen zum Heidelberger Innovationsforum finden Sie unter: www.heidelberger-innovationsforum.de.