Sign In

Welcome, Login to your account.

| Mo, 07.03.2011 09:11

Aero 2011 mit 550 Ausstellern aus 26 Ländern

Mit mehr Ausstellern und zahlreichen Sonderveranstaltungen geht die Aero vom 13. bis 16. April 2011 in Friedrichshafen an den Start. Präsentiert wird die ganze Palette modernster Segelflug-, Ultraleicht- und Motorflugzeuge sowie Businessjets der Allgemeinen Luftfahrt. Dazu kommen umfassende Sonderausstellungen über neue Elektroflugzeuge und Helikopter. Die Austragung des Berblinger-Flugwettbewerbs sowie ein umfangreiches Konferenzprogramm machen die internationale Luftfahrtmesse am Bodensee noch attraktiver.

Die Internationale Luftfahrtmesse Aero findet von Mittwoch, 13. bis Samstag, 16. April 2011 auf dem Messegelände in Friedrichshafen statt. (Foto: Messe Friedrichshafen)

Die Internationale Luftfahrtmesse Aero findet von Mittwoch, 13. bis Samstag, 16. April 2011 auf dem Messegelände in Friedrichshafen statt. (Foto: Messe Friedrichshafen)


Mit rund 550 Ausstellern aus 26 Ländern untermauert die Aero laut Messechef Klaus Wellmann und Projektleiter Roland Bosch ihre führende Stellung in Europa. Nach zwei durchwachsenen Jahren spüren die Hersteller der Allgemeinen Luftfahrt wieder Wind unter den Flügeln. Durch die in vielen Ländern anziehende Konjunktur sind Kunden wieder in Kauflaune, auch die Nachfrage größerer Unternehmen nach Business-Flugzeugen - entweder als Turboprop oder Jet - zieht wieder an. Auch einmotorige Reisemaschinen mit Kolbenmotor, Ultraleicht- und Segelflugzeuge sowie Helikopter sind wieder im Kommen. Neue Modelle und Kraftstoff sparende Diesel- oder Hybridantriebe verstärken diese Nachfrage.

Zwei erfolgreiche Messen in der Messe finden deshalb 2011 ihre Fortsetzung: So dreht sich bei der dritten e-flight-expo alles um alternative Antriebe in der Luftfahrt, also moderne und verbrauchsgünstige Elektro-, Hybrid- und Brennstoffzellentriebwerke. Im Helicopter Hangar kommen Hubschrauberfans voll auf ihre Kosten.

Unter dem Dach der Aero Conferences finden zahlreiche Referate und Diskussionsveranstaltungen statt. Zusätzlich werden der Verband der Flugzeugbesitzer und Piloten, Aircraft Owners and Pilots Association (AOPA) und der Deutsche Aero Club (DAeC) mehrere Vorträge anbieten. Außerdem findet die anmeldepflichtige Fachkonferenz "European Air Ambulance Meeting" zum zweiten Mal im Rahmen der AERO statt.

Gleichzeitig wird auf der Aero am Freitag der Berblinger-Preis der Stadt Ulm im Rahmen der e-flight-expo ausgeflogen: Vor 200 Jahren fand der berühmt gewordene Flugversuch des "Schneiders von Ulm", Albrecht Berblinger, über die Donau statt. Auf der AERO werden am Freitag voraussichtlich 24 Flugzeuge mit alternativen Antrieben im Wettbewerb um den Berblinger-Preis an den Start gehen. Die Fluggeräte sind während der Messe in Halle A2 ausgestellt.

Auf der Aero 2011 haben Aussteller täglich die Möglichkeit für Kundenflüge. Des Weiteren wird am Freitag, 15. April um 18 Uhr eine Hubschrauber-Rettungsübung in Kooperation mit Wasserschutzpolizei und Feuerwehr auf dem Bodensee zwischen Yachthafen und Graf-Zeppelin-Haus stattfinden.

Die Messe Friedrichshafen sponsert in diesem Jahr selbst anfliegenden Piloten den Messe-Eintritt: Wer also mit der eigenen Maschine in Friedrichshafen landet, hat mit der Landegebühr auch bereits seinen Eintrittspreis bezahlt und spart dadurch 15 Euro. Zudem geschieht der Zugang für Piloten und Passagiere der Besucherflugzeuge erstmals über das neue Zeppelin-Abflugterminal (Restaurant Zeppelin Hangar) direkt an der Messe. Dies ermöglicht einen wesentlich einfacheren, zeitsparenden und komfortablen Zugang zur AERO.

Wer zur AERO nach Friedrichshafen mit dem eigenen Flugzeug anreisen möchte, erhält detaillierte Informationen unter www.fly-away.de/aero.html und www.flughafen-friedrichshafen.de. Weitere Infos zur Messe sind unter www.aero-expo.com abrufbar.

(Redaktion/Messe FN)