Sign In

Welcome, Login to your account.

Unternehmensnachrichten | Do, 29.07.2010 09:57

Alb-Gold mit neuer Geschäftsführung

Die Alb-Gold Teigwarengruppe mit Sitz in Trochtelfingen auf der Schwäbischen Alb wird nach dem plötzlichen Tod ihres Geschäftsführers Klaus Freidler auch zukünftig familiengeführt bleiben. Irmgard Freidler, die Ehefrau des Verstorbenen übernimmt mit sofortiger Wirkung die Geschäftsführung des zweitgrößten deutschen Nudelherstellers. Bisher verantwortete sie die Bereiche Finanzwesen, Controlling und das Personalwesen.

Klaus Freidler, hier bei einer Informationsveranstaltung in Trochtelfingen, setzte sich für Lebensmittel und Landwirtschaft ohne Gentechnik ein. Er starb am 18. Juli 2010 völlig unerwartet im Alter von 52 Jahren. (Foto: Tabea Knabe)

Klaus Freidler, hier bei einer Informationsveranstaltung in Trochtelfingen, setzte sich für Lebensmittel und Landwirtschaft ohne Gentechnik ein. Er starb am 18. Juli 2010 völlig unerwartet im Alter von 52 Jahren. (Foto: Tabea Knabe)


Als Mitglieder der Geschäftsleitung werden die beiden Söhne Oliver und André Freidler ins Unternehmen eintreten. Beide schlossen in diesem Jahr ein wirtschaftswissenschaftliches Studium ab.

Die Firmengruppe beinhaltet das schwäbische Traditionsunternehmen Alb-Gold Teigwaren GmbH und die Teigwaren Riesa GmbH, der Marktführer in Ostdeutschland mit Sitz in Sachsen, und beschäftigt rund 320 Mitarbeiter.

Die konsequente und zukunftsorientierte Arbeit der letzten Jahrzehnte, wie beispielsweise dem engagierten Einsatz für Lebensmittel ohne Gentechnik, bilden eine ausgezeichnete Basis für die erfolgreiche Unternehmensfortführung im Sinne von Klaus Freidler.

(Redaktion)