Sign In

Welcome, Login to your account.

Unternehmensnachrichten | Mi, 21.03.2012 09:54

Alb-Gold startet Werbekampagne für „Ohne Gentechnik-Spätzle“

Der Teigwarenhersteller Alb-Gold aus Trochtelfingen auf der Schwäbischen Alb gehört zu den Gründungsmitgliedern des Verbandes Lebensmittel ohne Gentechnik (VLOG). Seit dem Inkrafttreten des EG-Gentechnik Durchführungsgesetzes im Mai 2008 weist der Teigwarenhersteller seine Produkte mit dem Vermerk „ohne Gentechnik“ aus. In diesem Jahr wird das Unternehmen mit einer Sammelaktion und einer Werbekampagne auf das offizielle Siegel „Ohne Gentechnik“ von Verbraucherministerin Ilse Aigner aufmerksam machen. Die Kampagne startet jetzt in einigen großen Städten Baden-Württembergs.

Mit dem Plakat macht der Nudelhersteller auf das Siegel „Ohne Gentechnik“ aufmerksam. (Bild: Alb-Gold)

Mit dem Plakat macht der Nudelhersteller auf das Siegel „Ohne Gentechnik“ aufmerksam. (Bild: Alb-Gold)


„Natürliche Lebensmittel ohne Gentechnik liegen hoch in der Gunst der Verbraucher. Dass es zur Kennzeichnung ein einheitliches Siegel gibt, das wissen sehr viele Verbraucher leider nicht“, so Irmgard Freidler von Alb-Gold. „Mit unserer Kampagne in Baden-Württemberg wollen wir die Konsumenten auf das Thema und das Siegel aufmerksam machen und damit einen uns möglichen Aufklärungsbeitrag leisten“, erklärt die Firmenchefin weiter. Sie begrüßt außerdem, dass immer mehr Hersteller sich dazu entschließen gentechnikfrei zu produzieren. Allerdings hat die Inhaberin wenig Verständnis dafür, dass die Unternehmer eigene Siegel zur Kennzeichnung kreieren und auf die Verpackungen drucken. Sie plädiert für ein Zusammenrücken der Siegelnutzer, um im Sinne der Verbraucher einheitlich aufzutreten.

Alb-Gold Nudelesser werden zusätzlich über eine Sammelaktion dazu angeregt, sich mit der Thematik zu befassen. Die auf den Packungen der Hausmacher Eiernudeln abgedruckten „Ohne Gentechnik-Siegel“ müssen ausgeschnitten und in einen Sammelpass geklebt werden. Darin finden sich zahlreiche Informationen zu Landwirtschaft und Lebensmitteln ohne Gentechnik. Für die Schwaben ist die Werbekampagne mit Sammelaktion der logische Schritt nach einer Reihe von Informationsveranstaltungen, die in den letzten vier Jahren durchgeführt wurden. Informationen zur Sammelaktion sind unter www.sammeln.alb-gold.de abrufbar.

(Redaktion)