Sign In

Welcome, Login to your account.

Wirtschaft | Mi, 08.04.2009 10:20

Angriffe auf IT größter Risikofaktor

Investitionen in die IT-Sicherheit steigen trotz Wirtschaftskrise an Die höchste aktuelle und künftige Gefährdung für die Wirtschaft stellen für eine Mehrheit der Sicherheitsexperten Angriffe auf die IT und Telekommunikation dar.


Zu diesem Ergebnis kommt die neunte WIK/ASW-Sicherheits-Enquête, die in Berlin vorgestellt wurde. Befragt wurden 244 Führungskräfte aus Unternehmenssicherheit und Sicherheitsdienstleistung. Entsprechend soll nach Aussage der Experten in den Bereichen Datenschutz und IT-Sicherheit investiert werden.

Internetkriminalität, wie zum Beispiel Hacking, gehört zu den am häufigsten festgestellten Delikten. Mit derartigen Angriffen mussten sich 76% der Befragten in den letzten zwei Jahren befassen. So sehen die Experten Angriffe mittels Schadsoftware über das Internet als eines der höchsten zukünftigen Risiken an und mehr als die Hälfte rechnen damit, dass Hackerangriffe auf die IT zunehmen.

Bei der Abwehr von IT-Delikten sehen sich die Unternehmen vor allem selbst in der Pflicht. Sie vertrauen dabei sowohl technischen Lösungen als auch organisatorischen Maßnahmen.

Die Ergebnisse der Sicherheits-Enquête zeigen, dass die Budgets für den Sicherheitsbereich 2008 trotz Wirtschaftskrise vergleichsweise stabil geblieben sind. 81% der befragten Sicherheitsverantwortlichen gehen sogar davon aus, dass die Aufwendungen für die IT-Sicherheit im nächsten Jahr real steigen werden. Entsprechend wird auch investiert. 35% der Unternehmen wollen bis 2011 dafür Geld ausgeben.

Den zunehmenden Bedarf an IT-Sicherheit in der Wirtschaft wird durch die in diesem Jahr erstmals als eigenständige Messe stattfindende it-sa (Nürnberg, 13.-15.10.09) Rechnung getragen. Hier können sich Unternehmen über neue Produkte und Lösungen informieren, Kontakte pflegen und ihre Planungen im IT-Sicherheitsbereich absichern.

Die Befragung "WIK/ASW-Sicherheits-Enquête" wurde von der Fachzeitschrift "WIK - Zeitschrift für die Sicherheit der Wirtschaft" mit Unterstützung der Arbeitsgemeinschaft für Sicherheit der Wirtschaft - e.V., weiteren wichtigen Wirtschaftsverbänden und bedeutenden Unternehmen der Sicherheitsbranche zum neunten Mal seit 1992/93 durchgeführt.

Quelle: SecuMedia Verlags-GmbH