Sign In

Welcome, Login to your account.

Unternehmensnachrichten | Mi, 06.07.2011 08:28

Ausgezeichneter Erfindergeist WMF AG erhält Gütesiegel "Top 100"

Nur Unternehmen mit Weitblick und Sinn für Neues haben es in die Riege der 100 innovativsten Mittelständler geschafft. Die WMF AG aus Geislingen/Steige gehört in diesem Jahr dazu und erhält von Lothar Späth im Ostseebad Warnemünde das Gütesiegel "Top 100".

Der Pressesprecher der WMF, Dr. Jörg Hass (l.), erhält die Urkunde vom Mentor der Top 100, Prof. Dr. Lothar Späth. (Foto: obs/WMF AG)

Der Pressesprecher der WMF, Dr. Jörg Hass (l.), erhält die Urkunde vom Mentor der Top 100, Prof. Dr. Lothar Späth. (Foto: obs/WMF AG)


Vor mehr als 80 Jahren brachte das Unternehmen das erste industriell hergestellte Besteck aus Cromargan auf den Markt. Seitdem ist diese Innovation von deutschen Tischen kaum mehr wegzudenken. Trotz dieses Erfolges hat WMF weiter daran gearbeitet, diese Innovation zu verbessern. Einem interdisziplinären Innovationsteam ist es gelungen, das WMF-Besteck noch alltagstauglicher zu machen. Die Mitarbeiter aus der Produktentwicklung, der Konstruktion und dem Qualitätsmanagement haben ein thermochemisches Härteverfahren weiterentwickelt und für ihre Zwecke optimiert. Auf diese Weise wird der Edelstahl so behandelt, dass er kaum noch verkratzt und 150-mal widerstandsfähiger ist als herkömmliches Besteck. Seit der Markteinführung dieser Neuerung mit dem Namen Cromargan protect 2009 wird die gesamte Kollektion umgestellt. 2012 soll das Projekt abgeschlossen sein, und alle Mitglieder des Innovationsteams werden die Idee dann von Anfang bis Ende begleitet haben. Diese Entwicklung war ein wichtiges Kriterium für die Auszeichnung der WMF.

Über mehrere Monate prüfte die Wirtschaftsuniversität Wien das Innovationsverhalten mittelständischer Unternehmen in Deutschland. Die 100 besten, darunter WMF, tragen das Gütesiegel für ein Jahr. "Kreative Ideen und innovative Lösungen sind für uns nicht nur ein Mittel zur Umsatzsteigerung. Wir wollen unsere Kunden und Partner auch mit dieser Leidenschaft begeistern. Auf die Auszeichnung sind wir daher stolz, zeigt sie uns doch, dass es sich lohnt, mit Mut, Engagement und Initiative über den Tellerrand zu schauen", sagt der Vorsitzende des Vorstands Thorsten Klapproth.

Seit ihrer Gründung 1853 steht die WMF für qualitativ hochwertige und anspruchsvoll gestaltete Produkte. Vom Besteck bis zum Küchenmesser, vom Kochgeschirr bis zum Kaffeevollautomaten umfasst das Sortiment alles, was zum Zubereiten und Genießen benötigt wird - zu Hause und in der Gastronomie. Die wmf group verfügt über acht eigene Produktionsstandorte, davon fünf in Deutschland. Zum WMF Konzern gehören auch die Marken alfi, Auerhahn, boehringer, Hepp, Kaiser, petra, Princess, Schaerer sowie Silit. Zudem verfügt die WMF über gut 200 eigene Filialen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Weltweit beschäftigt die wmf group rund 6000 Mitarbeiter und erzielt einen Umsatz von etwa 902 Mio. Euro.

Die 100 Mittelständler, die das Gütesiegel 2011 tragen, haben im vergangenen Jahr einen Gesamtumsatz von 11,2 Mrd. Euro erwirtschaftet. 769 nationale und 1.865 internationale Patente wurden allein 2010 neu angemeldet. 48 der 100 Unternehmen sind national die Nummer eins ihrer Branche, 19 sind sogar Weltmarktführer. 88 der 100 ausgezeichneten Firmen sind in den vergangenen drei Jahren schneller gewachsen als der Branchendurchschnitt - und das im Mittel um rund 16 %. Weitere Informationen zur WMF AG, zu den weiteren 99 ausgezeichneten Preisträgern und zum Projekt "Top 100" gibt es unter www.top100.de.

(Redaktion)