Sign In

Welcome, Login to your account.

| Do, 26.11.2009 09:30

Ausnahme- Klarinettistin gastiert mit der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz im Konzerthaus Karlsruhe

Am Dienstag, den 1. Dezember 2009 gastiert die Weltklasse-Klarinettistin Sabine Meyer im Rahmen der Karlsruher Meisterkonzerte mit der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz im Konzerthaus / Karlsruhe.

Die Weltklasse-Klarinettistin Sabine Meyer gastiert am 1. Dezember in Karlsruhe (Foto: KMK).

Die Weltklasse-Klarinettistin Sabine Meyer gastiert am 1. Dezember in Karlsruhe (Foto: KMK).


Sabine Meyer – die „First Lady der Klarinette“ (Fono Forum)
Herbert von Karajan engagierte sie 1984 - gegen das Votum des Berliner Philharmonischen Orchesters - als Solo-Klarinettistin. Eine steile Solokarriere folgte. Die gefeierte Virtuosin spielt mit den weltbesten Orchestern - im Rahmen der Meisterkonzerte in Karlsruhe, Mainz (28.11.) und Mannheim (29.11.) ist sie nun auf einer Tournee gemeinsam mit der Deutschen Staatsphilharmonie zu erleben. Sabine Meyer interpretiert das selten gespielte Klarinettenkonzert von Paul Hindemith, das von seinem Interpreten höchste Virtuosität verlangt.

„Sabine Meyer hat wesentlich dazu beigetragen“, so ist im umfangreichsten deutschsprachigen Musiklexikon MGG (Die Musik in Geschichte und Gegenwart) zu lesen, „die Klarinette als Solo- und Ensemble-Instrument einem größeren Publikum bekannt zu machen.

Virtuosität und Ausdrucksstärke kennzeichnen ihren Stil.“ Ihr Vortrag verbinde „den warmen Klang der deutschen Klarinette mit der Eleganz und Flexibilität des französischen Systems“. Ihr solistisches Repertoire reicht dabei von der Vorklassik (Johann M. Molter, Johann Stamitz) über das "Standard- Repertoire" der Klarinette (Mozart, Weber, Nielsen, Hindemith) bis zur Avantgarde.

Außerdem stehen Smetanas temperamentvolle Ouvertüre, sowie drei Tänze aus der Oper "Die verkaufte Braut" und als Hauptwerk des Abends Antonin Dvoráks poetische Stimmungsbilder seiner 8. Sinfonie auf dem Programm. In Großbritannien wurde diese so enthusiastisch gefeiert, dass sie den Beinamen "Die Englische" erhielt.

Das Programm:

Primadonna assoluta

Solistin: Sabine Meyer, Klarinette

Dirigent: George Pehlivanian

Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz

Bedrich Smetana: Ouvertüre und drei Tänze aus der Oper „Die verkaufte Braut“

Paul Hindemith: Konzert für Klarinette und Orchester

Antonin Dvorák: Sinfonie Nr.8 („Die Englische“)

Weitere Informationen sind im Internet unter nachfolgendem Link zu finden.

(KMK)