Sign In

Welcome, Login to your account.

| Mo, 04.08.2008 11:31

Ausstellung „Design und Emotion. Produkte, die Gefühle wecken“ in Karlsruhe eröffnet

Kunstminister Frankenberg: Gutes Beispiel für Zusammenarbeit des Badischen Landesmuseums mit der Hochschule für Gestaltung

Gun collection: "Bedside Gun" Entwurf: Philippe Starck, Hersteller: Flos, Bovezzo 2005 (Foto: Badisches Landesmuseum)

Gun collection: "Bedside Gun" Entwurf: Philippe Starck, Hersteller: Flos, Bovezzo 2005 (Foto: Badisches Landesmuseum)


Als „gutes Beispiel für die Zusammenarbeit des Badischen Landesmuseums mit der Hochschule für Gestaltung“ hat Kunstminister Professor Dr. Peter Frankenberg die Ausstellung „Design und Emotion. Produkte, die Gefühle wecken“ bezeichnet. Die Sonderschau wird vom 2. August bis 2. November im Karlsruher Museum beim Markt gezeigt.

„Von diesem Projekt profitieren sowohl das Museum als auch die Hochschule. Die Studierenden haben sich in einem begleitenden Seminar mit dem Thema ‚gefühlsbetonte Produktsprache’ befasst, dessen Ergebnisse bei einem Finissage-Wochenende präsentiert werden“, betonte der Minister am 1. August bei der Ausstellungseröffnung in Karlsruhe.

Die Ausstellung ist aktuellen Tendenzen des modernen Produktdesigns gewidmet. „Mit der Fokussierung auf die emotionale Wirkung einzelner Objekte, macht das Landesmuseum den Besucherinnen und Besuchern bewusst, welche Prozesse und Hintergründe unseres tägliches Konsumverhalten beeinflussen“, so Frankenberg.

Als Außenstelle des Badischen Landesmuseums greift das Museum am Markt seit seiner Eröffnung im Jahr 1993 Fragen der Gestaltung und des Design in unterschiedlichen Präsentationen auf. Im Mittelpunkt der Sammlung und der Ausstellungen stehen die Kulturgeschichte des Kunsthandwerks und der angewandten Kunst von 1900 bis zur Gegenwart. Das Museum verfügt deutschlandweit über eine der bedeutendsten Jugendstilsammlungen.

Quelle: Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg