Sign In

Welcome, Login to your account.

Wirtschaft | Mo, 24.09.2012 11:01

Baden-württembergische Wirtschaft wächst um 1,6 Prozent

Trotz abgeschwächter Dynamik war die baden-württembergische Wirtschaft in der ersten Jahreshälfte 2012 weiter auf Wachstumskurs. Dies ergaben die heute vom Arbeitskreis „Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen der Länder“ veröffentlichten regionalen Wirtschaftszahlen auf Länderebene.


Gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das preisbereinigte Bruttoinlandsprodukt (BIP) um 1,6 Prozent gestiegen. Damit erzielte Baden-Württemberg im ersten Halbjahr 2012 ein deutlich höheres Wirtschaftswachstum als Deutschland insgesamt (+1,1 Prozent).

Bei einer eher verhaltenen Halbjahresbilanz der Südwestindustrie und einer durchschnittlichen Entwicklung in der Bauwirtschaft setzten vor allem die Dienstleister mit überdurchschnittlich hohen Zuwächsen in den Bereichen Handel, Gastgewerbe, Information und Kommunikation sowie die Finanz-, Versicherungs- und Unternehmensdienstleister hier zu Lande konjunkturelle Impulse.

Im Ländervergleich erreichte die Wirtschaft im Südwesten im ersten Halbjahr 2012 neben Berlin (1,8 Prozent) und Niedersachsen (1,6 Prozent) das höchste Halbjahreswachstum. Zum Vergleich: Bayerns Wirtschaft ist preisbereinigt um 1,1 Prozent gewachsen und in den anderen großen Flächenländern Hessen und Nordrhein-Westfalen ergaben sich Wachstumsraten von 1,3 bzw. 0,8 Prozent.

(Redaktion)