Sign In

Welcome, Login to your account.

Wirtschaft | Di, 31.03.2009 11:02

"Bankenschutzschirm" für Arbeitnehmer in Kurzarbeit im Saarland

Ministerpräsident Peter Müller und Sparkassenpräsident Franz-Josef Schumann vereinbaren Hilfe bei Darlehensrückzahlungen


Auf Initiative von Ministerpräsident Peter Müller sind die saarländischen Sparkassen bereit, Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern in Kurzarbeit bei der Finanzierung ihrer laufenden Kredite kurzfristig zu helfen. Das vereinbarten jetzt Ministerpräsident Peter Müller und der Präsident des saarländischen Sparkassenverbandes Franz-Josef Schumann.

Die Sparkassen im Saarland sind bereit, mit den von Kurzarbeit betroffenen Kunden, individuelle Vereinbarungen über die Reduzierung der Raten für laufende Hausratkredite abzuschließen. Dabei soll in jedem einzelnen Fall geprüft werden, wie die betroffenen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer bei der Finanzierung von Krediten finanziell entlastet werden können, beispielsweise indem die monatlichen Raten verringert, auf eine begrenzte Zeit ganz ausgesetzt oder die Kreditlaufzeit insgesamt verlängert wird.

Für Ministerpräsident Peter Müller ist es ein Gebot der sozialen Gerechtigkeit, mit dem „Bankenschirm“ nicht nur die Großen zu schützen, sondern auch den von Kurzarbeit betroffenen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern im Lande.

Peter Müller: „Aufgrund der wirtschaftlichen Krise steigt auch die Zahl derjenigen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im Lande, die kurzarbeiten müssen. Auch wenn Kurzarbeit – im Vergleich zur Arbeitslosigkeit – immer noch das kleinere Übel darstellt, so bedeutet diese Maßnahme doch für viele erhebliche Einkommenseinbußen. Für die meisten Arbeitnehmer und ihre Familien ist es unter diesen Umständen schwer, ihre Bankkredite, beispielsweise für das eigene Haus oder das neue Auto, abzuzahlen. In dieser Situation dürfen wir die betroffenen Menschen nicht alleine lassen. Wir wollen in der Wirtschaftskrise nicht nur den „Großen“ helfen, wenn sie in finanzieller Notlage sind, sondern auch dem Normalbürger im Lande. Ich begrüße es daher, dass sich die saarländischen Sparkassen bereit erklärt haben, Arbeitnehmern in Kurzarbeit bei der Rückzahlung ihrer Kredite mit günstigen Konditionen unbürokratisch zu helfen.“ Gleichzeitig appellierte der saarländische Ministerpräsident an die anderen Banken im Saarland, dem guten Beispiel der Sparkassen zu folgen.

Quelle: Staatskanzlei