Sign In

Welcome, Login to your account.

Unternehmensnachrichten | Mo, 15.10.2012 12:06

Britta Wirtz bleibt Karlsruher Messechefin

Der Aufsichtsrat der Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH (KMK) hat den Vertrag mit Geschäftsführerin Britta Wirtz vorzeitig um fünf weitere Jahre verlängert. Damit erfährt die KMK Kontinuität bis 2018.

Der Vertrag mit Geschäftsführerin Britta Wirtz wurde vom Aufsichtsrat der KMK vorzeitig verlängert. (Foto: KMK)

Der Vertrag mit Geschäftsführerin Britta Wirtz wurde vom Aufsichtsrat der KMK vorzeitig verlängert. (Foto: KMK)


Die Kommunikations- und Wirtschaftswissenschaftlerin war vor vier Jahren aus der Führungsetage von Reed Exhibitions (Düsseldorf) an die Spitze der KMK gewechselt. Sie hat den Messe- und Kongressplatz Karlsruhe mit neuen Formaten nachhaltig belebt. Der Umsatz des Unternehmens konnte deutlich gesteigert werden. Für dieses Jahr erwartet die KMK einen Umsatz von 24 Millionen Euro, das entspricht einem Plus von rund 42 Porzent seit dem Amtsantritt von Wirtz im Jahr 2009 (16,8 Millionen Euro).

Die Aufsichtsratchefin der KMK, Margret Mergen, gleichzeitig Erste Bürgermeisterin der Stadt Karlsruhe: „Gemeinsam mit dem Aufsichtsrat bin ich überzeugt, dass Frau Wirtz die Rolle des Kongress- und Messegeschäfts für den Wirtschaftsraum Karlsruhe in den kommenden Jahren noch weiter ausbauen wird. Frau Wirtz überzeugt durch ihr Engagement und ihre Leistung und hat meine volle Unterstützung.“

(Redaktion)