Sign In

Welcome, Login to your account.

KMU & Freiberufler | Di, 13.08.2013 10:45

Bund öffnet teilweise Arbeitsmarkt für ausländische Bewerber

Die Bundesagentur für Arbeit hat eine "Positivliste" von nicht-akademischen Berufen erstellt. In diesen wird ausländischen Bewerbern aus nicht EU-Ländern künftig ein erleichterter Arbeitsmarktzugang ermöglicht. Darauf weist die Handwerkskammer Reutlingen hin.


Zum 1. Juli 2013 ist die Verordnung zur Änderung des Ausländerbeschäftigungsrechts in Kraft getreten. Damit wird der Zugang zum deutschen Arbeitsmarkt insbesondere für Nichtakademiker in bestimmten Mangelberufen erleichtert.

Die Bundesagentur für Arbeit hatte im Juni 2013 eine Engpassanalyse durchgeführt. Ergebnis ist eine „Positivliste“, die insgesamt 55 Berufe aus sieben Gruppen umfasst. Erleichtert wird der Zugang für Fachkräfte (mindestens zweijährige Berufsausbildung) und Spezialisten (Techniker, Meister, vergleichbare Qualifikationen).

Nicht in die Liste aufgenommen wurden akademische Berufe oder Berufsgruppen, für die es aufgrund bestehender Zuwanderungsrichtlinien andere Möglichkeiten gibt. Dazu zählt insbesondere die so genannte "Blaue Karte EU"/Blue Card. Diese erleichtert bereits eine Besetzung mit ausländischen Bewerbern.

Die „Positivliste“ steht als PDF zum Download zur Verfügung.

(Redaktion)