Sign In

Welcome, Login to your account.

Wirtschaft | Mi, 09.12.2009 10:23

Caritas und Wirtschaftsministerium schreiben Mittelstandspreis 2010 für soziale Verantwortung aus

Die gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen steht derzeit im Mittelpunkt öffentlicher Diskussionen. So erwarten sechs von zehn Deutschen, dass sich Unternehmen sozial engagieren. Jeder zweite ist bereit, mehr für ein Produkt oder eine Dienstleistung zu bezahlen, wenn damit auch ein soziales Projekt unterstützt wird. Solche Konsumenten sind in Baden-Württemberg gut aufgehoben, denn nach einer vom Sozialministerium Baden-Württemberg in Auftrag gegebenen Untersuchung engagieren sich 85 Prozent der Unternehmen im Land für soziale und gesellschaftliche Zwecke.

Im letzten Jahr gewann das Gasthaus Stern (Neresheim) einen der begehrten Lea-Mittelstandspreise (Foto: Caritas/WM).

Im letzten Jahr gewann das Gasthaus Stern (Neresheim) einen der begehrten Lea-Mittelstandspreise (Foto: Caritas/WM).


Dieses freiwillige Engagement kleiner und mittlerer Unternehmen will der Mittelstandspreis für soziale Verantwortung in Baden-Württemberg sichtbar machen und würdigen. Daher loben die Caritas und das Wirtschaftsministerium in Baden-Württemberg zum vierten Mal den Mittelstandspreis für soziale Verantwortung aus und verleihen die Lea-Trophäe für das Jahr 2010. Lea steht dabei für Leistung, Engagement und Anerkennung.

Alle Unternehmen im Land mit maximal 500 Beschäftigten können sich ab sofort für den Preis bewerben. Voraussetzung ist, dass sie Wohlfahrtsverbände, soziale Organisationen, Initiativen, Einrichtungen oder (Sport-)Vereine unterstützen oder mit ihnen gemeinsam ein soziales Projekt auf die Beine stellen. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 7. März 2010.

„Die Bereitschaft zu teilen und andere am eigenen Wohl teilhaben zu lassen hat in Baden-Württemberg eine lange Tradition“, so Diözesancaritasdirektor Monsignore Wolfgang Tripp. Dieses freiwillige Engagement der Unternehmen diene dem Gemeinwohl und verdiene großen Respekt. „So gestalten die Unternehmen ein soziales Miteinander kreativ mit und erweisen sich als ‚Solidaritätsstifter’. Das ist genau das, was eine Gesellschaft in und nach einer Krise braucht und ihr ein menschliches Gesicht verleiht.“ In diesem Sinne wollen die Veranstalter mit dem Mittelstandspreis für soziale Verantwortung den kleinen und mittleren Unternehmen im Land für ihre sozialen Aktivitäten vor allem danken. Die öffentliche Anerkennung dieser Leistungen soll zugleich andere Unternehmen dazu motivieren, dieses soziale Handeln fortzusetzen.

„Die vielen Bewerbungen und die ausgezeichneten Firmen der vergangenen Jahre beweisen, dass unternehmerische Notwendigkeiten und gesellschaftliches Engagement keine Widersprüche sind, sondern gut zueinander passen“, erklärte Wirtschaftsminister Ernst Pfister. „Bürgerschaftliches Engagement von Unternehmen ist ein immer wichtiger werdender Bestandteil unserer Wirtschaft – die Betriebe dabei zu fördern und zu unterstützen, wird zu einem zunehmend bedeutenderen Aspekt der Mittelstandspolitik.“ Zusammen mit dem Rottenburger Bischof Dr. Gebhard Fürst hat der Wirtschaftsminister die Schirmherrschaft für den bundesweit größten Wettbewerb im Bereich des Corporate Citizenship übernommen. Auch Bischof Fürst betonte, dass ein solcher Preis Kreise ziehe und andere zum sozialen Mitwirken anstecke. „Vom sozialen Engagement profitieren alle: die Unterstützten, die Unternehmer und auch die Gesellschaft. Sie wird dadurch lebenswerter.“

Unternehmen und deren Sozialpartner sind eingeladen, sich bis zum 7. März 2010 für den Mittelstandspreis für soziale Verantwortung in Baden-Württemberg zu bewerben. Bewerbungen können schriftlich oder per E-Mail eingereicht werden beim

Caritasverband der Diözese Rottenburg-Stuttgart e.V.

Andrea Hacker

Strombergstraße 11

70188 Stuttgart

E-Mail: kern@caritas-dicvrs.de

Eine Bewerbung ist auch online möglich (siehe Link).

Eine hochkarätige Jury aus der Fach-, Wirtschafts- und Medienwelt entscheidet über die Vergabe der Preise, die am 30. Juni 2010 im Rahmen einer feierlichen Festveranstaltung im Haus der Wirtschaft in Stuttgart verliehen werden.

(Wirtschaftsministerium)