Sign In

Welcome, Login to your account.

| Fr, 04.02.2011 14:17

Cloudzone 2011 – Praktikable Lösungen aus der Wolke

Mit der Cloudzone, die am 7. und 8. April in der Messe Karlsruhe stattfinden und sich mit dem Thema Cloud Computing beschäftigen wird, platziert die KMK einen weiteren Schwerpunkt in ihrem Kompetenzfeld IT. Margret Mergen, erste Bürgermeisterin der Stadt Karlsruhe, ist sich sicher, dass Karlsruhe „mit seiner geballten IT-Kompetenz der absolut richtige Standort für die Cloudzone ist.


Cloud-Computing bedeute, so Rainer Zinow, Leiter Strategic Solutions Management bei der SAP AG, die Auslagerung von IT aus dem Unternehmen zu einem Spezialisten. „Wir werden für mittelständische Unternehmen dahin kommen, dass zumindest die betriebswirtschaftlichen, wahrscheinlich auch die Kommunikationssysteme - nicht mehr im eigenen Keller stehen werden“, so Zinow weiter. „Diese Dinge verlagern sich hin zum Anbieter, der diese Funktionen - auch die Office-Funktionen für die Unternehmen anbietet. Dann reicht ein Endgerät, wie zum Beispiel ein I-Pad, um vollständigen Zugriff auf die eigene Landschaft zu haben.“ In zwei bis drei Jahren werde Cloud-Computing das Maß aller Dinge sein, ist sich Zinow sicher.

Doch viele Unternehmen stehen Cloud-Computing auch vorsichtig gegenüber. Lange hieß es für die IT-Abteilungen, dass man sich möglichst vom Internet abschotten müsse. Jetzt werden Dienste im Internet gemietet und je nach Bedarf auch Daten in die Cloud gegeben. Die Unternehmen trauen den neuen Angeboten noch nicht. Sie machen sich Sorgen um die Datensicherheit und den Datenschutz. „Jedes Geschäft basiert auch auf Vertrauen und um Vertrauen in die Cloud zu haben, muss man sicher sein, dass das, was man geliefert bekommt auch dem entspricht, was man haben möchte und genau da liegt im Moment die Hürde“, sagt Bernd Becker, Vorstandssprecher des Eurocloud Deutschland_eco e.V. Technisch sei Cloud-Computing heute ausgereift, auch die technische Sicherheit sei heute „kein Hexenwerk“ mehr. „Allerdings gibt es auf der organisatorischen und rechtlichen Seite Unsicherheiten und die gilt es zu bereinigen“, erläutert Becker.

Unter dem Motto „IT – einfach, günstig, sicher!“ werden bei der Cloudzone Topanbieter wie SAP, 1&1 oder CAS ihre Produkte im Bereich Cloud-Computing den interessierten Anwendern – insbesondere aus kleinen und mittelständischen Unternehmen - präsentieren. Sicherheit, Zuverlässigkeit, eine innovative Performance sowie eine gute Integrierbarkeit in die bestehende klassische IT-Landschaft werden dabei Schwerpunktthemen sein. Neben Unternehmen werden sich Eurocloud Deutschland eco e.V, das Software-Cluster sowie das Fraunhofer Institut für Sichere Informationstechnologie (SIT) auf der Cloudzone sein um zu beraten und Aufklärung zu leisten.

Vorschusslorbeeren gab es bereits für die Cloudzone. Vergangene Woche wurde sie als Preisträger des Wettbewerbes „365 Orte im Land der Ideen“, der unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten Christian Wulf steht, ausgezeichnet. Eine 20- köpfige unabhängige Expertenjury aus Wissenschaftlern, Wirtschaftsmanagern, Journalisten und Politikern wählte aus rund 2.600 Bewerbungen die 365 herausragendsten Beispiele für Zukunftsfähigkeit, Mut, Engagement und Kreativität der Menschen in Deutschland.

Gemeinsam mit der Cloudzone findet in der Messe Karlsruhe der 3. Trendkongress net economy mit dem Schwerpunktthema „Business IT as a Service“ statt. Führende Wissenschaftler, innovative IT-Anbieter und CIOs der IT-Anwender diskutieren hier die aktuellen Trends der Informations- und Kommunikationstechnologie, resultierende Chancen und Risiken für die Gesellschaft sowie eine schnelle und erfolgreiche Anwendung dieser Technologien durch die Wirtschaft. Weitere Informationen sind unter www.cloudzone-karlsruhe.de abrufbar.

(Redaktion/KMK)