Sign In

Welcome, Login to your account.

IT / Kommunikation | Mi, 23.03.2011 08:35

CRM-Leitfaden: Neue Perspektiven für die Kundenbindung

In Zeiten eines zunehmenden Wettbewerbs rückt der Kunde wieder stärker in den Fokus von Unternehmen. Mit einem strategischen CRM können auch kleine und mittlere Unternehmen ihren Erfolg optimieren. Das Netzwerk Elektronischer Geschäftsverkehr unterstützt sie mit einem aktuellen Leitfaden zum Kundenbeziehungsmanagement. Das Themenspektrum der Broschüre reicht von einer kundenorientierten Unternehmensphilosophie über die Optimierung kundenbezogener Prozesse bis hin zur Einführung von CRM-Software.


Angesichts eines steigenden Wettbewerbsdrucks wird es gerade für kleine und mittlere Unternehmen immer wichtiger, ihre Kunden langfristig zu binden. Eine moderne CRM Software kann sie dabei unterstützen und viele Arbeitsschritte erleichtern. So können Zeit und Kosten gespart werden - aber auch der Kunde profitiert durch individualisierte Leistungen und maßgeschneiderten Service. Allerdings ist Customer Relationship Management nicht bloß eine IT-Anwendung, sondern fußt zu gleichen Teilen auf den drei Säulen Strategie, Prozess und Technologie.

Der Leitfaden des NEG hebt anhand eines Praxisbeispiels die Bedeutung des Kundenbeziehungsmanagements für Unternehmen hervor, erläutert die verschiedenen Einsatzbereiche und gibt Tipps für die Einführung. Zusätzlich wird die Einbindung von CRM-Lösungen in die unternehmenseigene IT-Struktur beschrieben und das Zusammenspiel mit der betriebswirtschaftlichen Anwendungssoftware (Enterprise Ressource Planning) erläutert. Abschließend werden zusätzliche Möglichkeiten des CRM dargestellt, z. B. die Einbindung von Social Media oder die Nutzung von Software externer Dienstleister.

Der neutrale Leitfaden "CRM-Systeme - Kundenbeziehungsangebot für kleine und mittlere Unternehmen und Handwerksbetriebe" kann kostenlos über die Website heruntergeladen werden (siehe Link 1).

Zusätzlich können interessierte Unternehmer an einem Online-Check zum Thema CRM teilnehmen. Am Ende der Umfrage erhält jeder Teilnehmer eine Übersicht über die Qualität seiner Kundenbeziehungen (siehe Link 2).

(Redaktion)