Sign In

Welcome, Login to your account.

| Fr, 25.03.2011 10:56

Das Werkschaufenster: Fotografie, Malerei, Möbel, Mode, Schmuck und Objekte der Alltagskultur

Am 09. und 10. April 2011 stellen sich in Stuttgart kreative Selbständige und Unternehmen der Öffentlichkeit vor. Die Design- und Kunstmesse der besonderen Art findet in der ehemaligen Mercedes-Benz Niederlassung (Türlenstraße 2) statt.

Die komplette Organisation und Durchführung des Werkschaufensters erfolgt in privater Initiative von Carina Ehmann („Carrie-Anne“), Sabine Muth („MontiDesign“) und Karin Dennhardt („An Sichten“) mit Unterstützung aller teilnehmenden Aussteller/innen. (Foto: Lilly Louise)

Die komplette Organisation und Durchführung des Werkschaufensters erfolgt in privater Initiative von Carina Ehmann („Carrie-Anne“), Sabine Muth („MontiDesign“) und Karin Dennhardt („An Sichten“) mit Unterstützung aller teilnehmenden Aussteller/innen. (Foto: Lilly Louise)


Die Region Stuttgart ist reich an Kreativen, die mit Freude an Materialien, Formen und Farben individuelle Designs und Kunst schaffen. Das Ergebnis sind Unikate oder Kleinserien aus den Bereichen Fotografie, Malerei, Möbel, Mode, Schmuck und Objekten der Alltagskultur – allesamt hergestellt in Deutschland, vorwiegend in Stuttgart und der Region.

Präsentiert werden die Produkte bei der alternativen Veranstaltungsplattform  von ca. 30 Akteuren. Inspiriert vom Werkbund bespielen alle Aussteller eine Gesamtkonzeption. Beim Werkschaufenster wird bewusst auf klassische Messestände verzichtet. Vielmehr sollen die Besucher eine Wohnatmosphäre erleben. Die Werke der einzelnen Aussteller werden gemeinsam präsentiert. Das Anliegen dabei ist, die Kreationen in möglichst „echtes“ Wohnen und Leben einzubetten.  Da wird beispielsweise die Herstellung von Seifen mit Kulturtaschen und Betonmöbeln kombiniert. Oder die Lampe einer Glasbläserin mit Fotografie und Möbeln arrangiert, um ein stimmiges Gesamtbild zu erhalten. 

Das Besondere: Das Werkschaufenster zeigt nicht nur die Produkte, sondern auch die „Macher“ dahinter.

Neben der Ausstellung ist ein begleitendes Programm Teil des Werkschaufensters. So lädt zum Beispiel die Autorin Elisabeth Kabatek am Samstagabend zu einer Lesung ein - die Künstlerin und Yogalehrerin, Stefanie Marquetant, bietet Schnupperkurse an.  

Kulinarisch abgerundet wird die Veranstaltung mit einer Kaffeebar, Weinverkostung und Beratung sowie Deie-Spezialitäten.

Werkschaufenster 2011:

9./10. April 2011

Türlenstraße 2 (ehemalige Mercedes-Benz Niederlassung), 70191 Stuttgart

Der Zugang erfolgt über den Eingang Heilbronner  Straße.

Öffnungszeiten:

9. April 2011 von 11 Uhr bis 23 Uhr und 10. April 2011 von 11 Uhr bis 18 Uhr.

Der Eintritt ist kostenlos.

Die finalen Programmpunkte werden online unter www.werkschaufenster.blogspot.com  veröffentlicht.

(Redaktion)