Sign In

Welcome, Login to your account.

Unternehmensnachrichten | Fr, 14.08.2009 09:43

Die GTÜ legt weiter zu

Größtes Wachstum aller Überwachungsorganisationen im ersten Halbjahr 2009. Marktanteil auf 13,6 Prozent gesteigert.

GTÜ-Geschäftsführer Rainer de Biasi (Bild: GTÜ)

GTÜ-Geschäftsführer Rainer de Biasi (Bild: GTÜ)


Mit 2 Prozent absolutem Wachstum im ersten Halbjahr 2009 erzielte die GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung den stärksten Zuwachs aller Überwachungsorganisationen – und dies bei einem leicht rückläufigen Gesamtmarkt. Die großen Mitbewerber konnten nur einen geringen Zuwachs verzeichnen oder rutschten ins Minus ab.

Der Marktanteil der Stuttgarter Prüforganisation bei der Hauptuntersuchung (HU) liegt aktuell bei 13,6 Prozent. „Mit ihrem überdurchschnittlichen Wachstum hat die GTÜ ihren Vorsprung als Deutschlands größte amtlich anerkannte Überwachungsorganisation freiberuflicher Kfz-Sachverständiger auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten weiter ausgebaut“, bilanziert GTÜ-Geschäftsführer Rainer de Biasi die positive Geschäftsentwicklung.

Trotz Abwrackprämie und der damit verbundenen Abnahme des Altfahrzeugbestandes konnte die GTÜ bei der Gesamtzahl aller von ihr geprüften Fahrzeuge weiter zulegen.

In den ersten sechs Monaten nahmen die Prüfingenieure über 1,84 Millionen Fahrzeuge bei der HU unter die Lupe. Damit stieg die Zahl der durch die GTÜ geprüften Fahrzeuge im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um rund 2,0 Prozent. Im Klartext: Nahezu jedes siebte in Deutschland zugelassene Fahrzeug ist GTÜ-geprüft unterwegs.

Auch für das zweite Halbjahr rechnet die GTÜ mit einem weiteren Marktanteilswachstum und geht von einer Gesamtprüfzahl von rund 3,5 Millionen HU-Fahrzeugen bis zum Jahresende aus.

(Quelle: GTÜ)