Sign In

Welcome, Login to your account.

| Do, 31.03.2011 08:55

Die Menschenerkenner – Wie man passende Kandidaten findet und Fehlbesetzungen vermeidet

Im Flurfunk ist es Thema Nummer eins, die Personalabteilung erfährt es zuletzt: Der neue Kollege ist nicht der Richtige für die jüngst ausgeschriebene Stelle. Trotz ausgeklügelter Auswahlverfahren, Tests und Einzelgespräche hält der Neuzugang nicht das, was man sich erhofft hat. Die Menschenerkenner – für die sich viele Personaler halten – haben wieder einmal versagt. Der Executive Search Ronald May legt in seinem neuen Buch den Finger in die Wunde und illustriert, wie unreflektiert und oberflächlich Personalauswahl oft betrieben wird und zeigt, wie man es besser machen kann.

„Die Menschenerkenner“ von Roland May ist kürzlich im BusinessVillage Verlag erschienen.

„Die Menschenerkenner“ von Roland May ist kürzlich im BusinessVillage Verlag erschienen.


Unternehmen, die erfolgreich sein wollen, sind auf fähige Mitarbeiter angewiesen. Ganz gleich ob Führungskraft, Manager oder Spezialist – Fehlbesetzungen kosten Zeit und Geld.

Warum erwischen aber Unternehmen trotz komplexer Auswahlverfahren immer wieder die Falschen? Mit welchen Strategien lassen sich Fehlbesetzungen vermeiden? Ronald May, langjähriger Experte im Executive Search, gibt darauf in seinem neuen Buch die Antworten. Eine erhellende Lektüre, die nicht nur Entscheidern und Personalern neue Wege bei der Personalauswahl zeigt, sondern auch Kandidaten auf dem Weg zum nächsten Karriereschritt völlig neue Einsichten vermittelt.

Ronald May: Die Menschenerkenner

BusinessVillage Verlag 2011

ISBN: 9783869801100, Preis: 24,80 Euro

(Redaktion)