Sign In

Welcome, Login to your account.

Unternehmensnachrichten | Di, 05.02.2013 08:37

dm-drogerie markt verlängert Patronat für Karlsruher dm-arena

Die Messehalle 4 auf dem Gelände der Messe Karlsruhe trägt auch weiterhin den Namen dm-arena. Das Namensrecht verlängert sich damit bis zum Jahr 2023. Die zunächst auf zehn Jahre angelegte Partnerschaft hatte mit der Eröffnung der Messe Karlsruhe im Jahr 2003 begonnen.


Erich Harsch, Vorsitzender der Geschäftsführung von dm-drogerie markt: „Wir arbeiten bereits seit langem eng mit der Stadt Karlsruhe zusammen. Die dm-arena ist nur ein Teil dieser Kooperation. Dass wir einem Ort, an dem sich Menschen begegnen, unseren Namen geben, halten wir für einen guten Weg, um unsere Verbundenheit mit der Stadt und den Karlsruher Bürgern zu zeigen.“

Die Erste Bürgermeisterin der Stadt Karlsruhe und Aufsichtsratschefin der Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH, Margret Mergen, freut sich über das erneute Engagement der erfolgreichen Drogeriemarktkette, die aus der TechnologieRegion Karlsruhe heraus ihre Erfolgsgeschichte schrieb. „Das Engagement zeigt, wie wohl sich dm am Standort Karlsruhe fühlt. Wir könnten das Namenspatronat an einer so repräsentativen Stelle nicht besser vergeben, denn so wird mit der Erfolgsgeschichte auch immer ein Stück Karlsruhe kommuniziert.“

Mehr als 29.000 Menschen arbeiten in den dm-Märkten in Deutschland, in den Verteilzentren und in der Karlsruher Unternehmenszentrale. Zusammen mit den Mitarbeitern im europäischen Ausland gestalten insgesamt rund 44.000 Menschen das Unternehmen aktiv mit.

Die dm-arena hat sich seit der Eröffnung im Oktober 2003 vor allem als Schauplatz nationaler und internationaler Großkongresse und als Ausrichtungsort für aufwändige TV-Produktionen einen Namen gemacht. So hat die ARD „Verstehen Sie Spaß?“ und „Die große Show der Naturwunder“ sowie das ZDF „Wetten, dass..?“ und „Willkommen bei Carmen Nebel“ in der dm-arena durchgeführt. „Die Veranstalter schätzen ihre hohe technische und logistische Flexibilität sowie die einmalige Architektur mit der eleganten Deckenkonstruktion aus Holz“, so Messechefin Britta Wirtz.

(Redaktion)