Sign In

Welcome, Login to your account.

KMU & Freiberufler | Fr, 07.10.2011 14:39

Erfolg braucht Talent - Eigene Potenziale entdecken und nutzen

Von: Jörg Löhr

66 Prozent der deutschen Arbeitnehmer leisten nur Dienst nach Vorschrift, 20 Prozent haben innerlich schon gekündigt. Das zeigt der aktuelle „Engagement Index 2010“, eine repräsentative Studie des Beratungsunternehmens Gallup.


Warum ihr Engagement so niedrig ist, begründen die Arbeitnehmer alle ähnlich. Neben zu wenig Feedback über persönliche Fortschritte, zu wenig Lob und Anerkennung spielt es auch eine entscheidende Rolle, dass viele Menschen in Arbeitsbereichen eingesetzt werden, die ihnen nicht wirklich liegen. Natürlich: Führungspersönlichkeiten sollten in der Lage sein, das individuelle Potenzial ihrer Mitarbeiter zu erkennen und sie entsprechend zu beschäftigen. Doch ganz ehrlich: Ist nicht auch der Einzelne gefordert, die eigenen Talente zu entdecken und zu nutzen?

Talent zu Stärke kultivieren

Fakt ist: Jeder Mensch hat sein ganz individuelles Potenzial. Es muss nicht so offensichtlich sein wie das Ballgefühl eines Weltklasse-Liberos oder die Stimmgewalt eines weltberühmten Opernsängers. Aber es ist da – und es muss entdeckt und kultiviert werden.

Erfolgreiche Menschen haben ihr persönliches Spielfeld gefunden. Aber mehr als das: Sie haben ihre dominierenden Talente nicht nur erkannt, sie kultivieren diese auch zu echten Stärken - weil sie Talent durch Wissen vertiefen, es zu Können verfeinern.

In einem derart stärkenorientierten Leben ist Motivation eine angenehme Begleiterscheinung. Denn nichts motiviert so sehr wie Erfolg. Und wer das tut, was er gut und gerne kann, der wird früher oder später zwangsläufig mit Erfolg belohnt. Schwächen? Schwächen sollten gemanagt werden, damit sie nicht zu einem karrierelimitierenden Faktor werden. Schwächen zu Stärken zu machen, ist wie der Versuch auf einer Glatze Locken zu drehen – frustrierend und aussichtslos.

Basis erkennen – Richtung festlegen

Wer sich als klassische Fehlbesetzung fühlt, kann also selbst Veränderungen einleiten. Er sollte das Potenzial entdecken und aktivieren, das in ihm steckt. Hilfreich sind dabei ein objektiver Talent- und Stärkentest ebenso wie die subjektive Einschätzung von Freunden, Kollegen und Familienmitgliedern. In einem zweiten Schritt geht es darum, auf der Basis individueller Talente persönliche Ziele zu formulieren. Und darum, einen Aktionsplan aufzustellen, wie man die eigenen Talente konsequent zu Stärken ausbaut. Darüber kann man ruhig mit dem Chef sprechen. Auch darüber, dass man sich in einer anderen Abteilung bei einer anderen Tätigkeit vielleicht besser aufgehoben fühlt.

Experten sind sich einig: Wer Erfolg haben will, der muss die eigenen Talente kennen und nutzen. Um Schritt für Schritt den Weg in ein stärkenorientiertes und somit zufriedeneres Leben finden.

Zum Autor: Jörg Löhr zählt seit Jahren zu den angesehensten Management- und Persönlichkeitstrainern im deutschsprachigen Raum. Er ist Autor zahlreicher Bücher, u. a. „Einfach mehr vom Leben“ und „Lebe deine Stärken!“. Darüber hinaus ist Jörg Löhr Lehrbeauftragter an der Universität Augsburg und wurde für sein Lebenswerk als erster deutscher Redner von der German Speakers Association in die „Hall of Fame“ aufgenommen. Weitere Informationen unter www.joerg-loehr.com