Sign In

Welcome, Login to your account.

Unternehmensnachrichten | Mo, 16.08.2010 10:30

Erneute Zuwachszahlen für Karlsruher Tourismus

Nach dem überaus erfolgreichen 1. Quartal 2010 mit erstmals über 200.000 Übernachtungen von Januar bis März, kann der Tourismus Karlsruhe erneut positive Zahlen vorlegen: 241.607 Gäste checkten in den Monaten Januar bis Juni in Hotels und Pensionen der Fächerstadt ein. Damit kann der Tourismus Karlsruhe für das 1. Halbjahr insgesamt 443.823 Übernachtungen verzeichnen, das sind über 16 % mehr als im gleichen Zeitraum 2009 (381.629 Übernachtungen). Dadurch liegt Karlsruhe weit vorne im bundesweiten Vergleich: Die Übernachtungszahlen in Großstädten mit 100.000 und mehr Einwohnern stiegen im ersten Halbjahr 2010 im Vergleich zu 2009 im Schnitt um 9 % an.


Besonders erfreulich ist der weitere Zuwachs der Übernachtungszahlen bei den ausländischen Gästen in Karlsruhe im 2. Quartal mit 54.627 Übernachtungen. Verglichen mit dem 1. und 2. Quartal 2009 (78.010) übernachteten in diesem Halbjahr 95.713 Besucher aus dem Ausland in der Fächerstadt, das ist ein Zuwachs von 22,7 Prozent. Spitzenreiter bei den Übernachtungen aus dem Ausland im 1. Halbjahr sind die Niederlande: Hier stiegen die Übernachtungszahlen von 6.757 (2009) um über 21 % auf 8.190 Übernachtungen in 2010 an.

“Dieses überaus erfolgreiche Ergebnis bestätigt uns in unserer Strategie, unsere ausländischen Netzwerke weiter auszubauen und die großen potentiellen Tourismusmärkte in Westeuropa gezielt anzusprechen”, sagt Monika Storck, Leiterin des Tourismus Karlsruhe der Karlsruher Messe- und Kongress GmbH (KMK). “Wir sehen die Niederlande als den Zukunftsmarkt, da Deutschland mit jährlich über 3,4 Millionen Reisen das wichtigste Urlaubsziel der Niederländer geworden ist. Besonders mit unserem Auftritt auf der Reisemesse „Vakantiebeurs“ in Utrecht, die auch die größte Endverbrauchermesse in den Niederlanden ist, konnten wir für Karlsruhe als attraktives Reiseziel werben.“

Auf Platz zwei der ausländischen Übernachtungen im 1. Halbjahr 2010 liegen die USA: Hier stiegen die Übernachtungszahlen um 21% von 6.644 (2009) auf 8.069 (2010). Auf Platz drei folgen die Schweiz und Liechtenstein mit 7.713 Übernachtungen, das ist ein Plus zum Vorjahr um 34 %. Monika Storck erläutert: „Die Schweiz ist ein weiterer wichtiger Tourismusmarkt für uns und wir werden uns hier in Zukunft noch mehr präsentieren, wie beispielsweise auf dem Deutschland-Workshop am 26. August 2010 in Zürich, der von der Deutschen Zentrale für Tourismus veranstaltet wird. Einen Erfolg können wir bereits vorweisen: Erstmals wird ab Herbst Eurobus, der große Schweizer Bus Touroperator, Karlsruhe als 2-Tages Ziel in sein Programm aufnehmen.“

(Redaktion/KMK)