Sign In

Welcome, Login to your account.

Wirtschaft | Mo, 13.10.2008 11:34

Ernst & Young kürt die "Entrepreneure des Jahres 2008": Sechs Unternehmer ausgezeichnet

Bekannter Wirtschaftstitel wurde am Donnerstag (09. Oktober 2008) in Frankfurt am Main vergeben / Die Preisträger kommen aus Gummersbach, Karlsruhe, Neumarkt und Paderborn

Die Entrepreneure des Jahres 2008 (Foto: Ernst & Young AG)

Die Entrepreneure des Jahres 2008 (Foto: Ernst & Young AG)


Stuttgart/Frankfurt am Main (ots) - Sie gehören zu den Marktführern in ihrer Branche und legen regelmäßig ein beachtliches Wachstum vor: Am Donnerstagabend zeichnete Ernst & Young in Frankfurt am Main sechs Unternehmer als "Entrepreneure des Jahres 2008" aus. "Mit zweistelligen Wachstumsraten und vielen neuen Produkten führen die Preisträger ihre Märkte an, das hat die Jury beeindruckt", erklärt Wolfgang Glauner, Organisator und Projektleiter des Wettbewerbs "Entrepreneur des Jahres" bei Ernst & Young. Zum zwölften Mal vergab die Prüfungs- und Beratungsgesellschaft ihren begehrten Wirtschaftspreis im Beisein geladener Gäste in der Alten Oper Frankfurt, darunter der Regisseur und Oscar-Preisträger Florian Henckel von Donnersmarck.

Die "Entrepreneure des Jahres 2008":
Der Unternehmerpreis "Entrepreneur des Jahres" wird in fünf Kategorien vergeben. Die Preisträger konnten sich im Finale gegen starke Konkurrenz durchsetzen.

Kategorie Industrie: Professor Michael Popp (49), Vorstandsvorsitzender der Bionorica AG, Neumarkt. Das Familienunternehmen mit Sitz im bayerischen Neumarkt erforscht mit neuen Technologien die Heilkraft von Pflanzen und entwickelt aus deren Wirkstoffen Medikamente. Bionorica gilt weltweit als einer der führenden Anbieter von Phytotherapeutika.

Kategorie Handel: Professor Götz W. Werner (64), Gründer der dm-drogerie markt GmbH + Co. KG, Karlsruhe. Mit dem Verkauf von Drogerieartikeln und Bioprodukten gehört dm-drogerie markt mit seinen knapp 2000 Filialen in zehn Ländern zu den Marktführern in Europa.

Kategorie Dienstleistung: Frank Ferchau (43), Geschäftsführer der FERCHAU Engineering GmbH, Gummersbach. Als Dienstleister und Berater löst Ferchau Engineering von der Projektierung über die Konstruktion bis hin zur Dokumentation und zum Qualitätsmanagement alle technischen Aufgaben seiner Kunden. Besonders stark vertreten ist das Unternehmen in den Branchen Maschinen- und Fahrzeugbau sowie Elektrotechnik.

Kategorie Informations- und Kommunikationstechnologie/Medien: Dr. Herbert Hanselmann (59), Geschäftsführender Gesellschafter der dSPACE GmbH, Paderborn. Der international agierende Technologiekonzern aus Paderborn entwickelt Werkzeuge und Simulatoren für die Entwicklung und Kontrolle elektronischer Steuerungseinheiten im Fahrzeugbau und gehört in seiner Nische zu den Weltmarktführern.

Kategorie Start-up: Klaas Kersting (28) und Alexander Rösner (39), Gründer der Gameforge AG, Karlsruhe. Gameforge wurde 2003 gegründet und ist heute der weltweit größte unabhängige Anbieter von browserbasierten Onlinespielen: Mehr als 60 Millionen Spieler in 40 Ländern haben sich weltweit für Gameforge-Spiele registriert. Zur Individualisierung der Spielfiguren verkauft Gameforge virtuelle Güter und besetzt damit einen neuen, aussichtsreichen Markt.

Nominiert für den "World Entrepreneur of the Year 2009" wurde Professor Götz W. Werner mit dm-drogerie markt. Die internationale Preisverleihung findet am 31. Mai 2009 in Monte Carlo statt. Die Siegerporträts sind unter www.entrepreneur-des-jahres.de abrufbar.

Wachstum und Verantwortung
Die "Entrepreneure des Jahres 2008" überzeugten die hochkarätig besetzte Jury aus Wissenschaftlern und Unternehmern nicht nur durch ihre starken Marktpositionen. "Zum Erfolgsrezept der Preisträger gehört eine hohe Innovationskraft, deshalb legen sie sehr viel Wert auf die Aus- und Weiterbildung ihrer Mitarbeiter", erläutert Glauner. Mit Hilfe von versierten Mitarbeitern entwickeln die mittelständischen Unternehmer neue Produkte oder verbessern ihr Angebot. So setzen sie sich vom Wettbewerb ab und bauen ihre Marktposition aus. Die dm-Drogeriemärkte trainieren bewusst das Managementwissen und die Organisationsfähigkeit ihrer Mitarbeiter. Nun kann jede Filiale vor Ort über Sortiment, Preise und Aktionen entscheiden - und die Kundennähe oder Servicequalität sicherstellen. FERCHAU Engineering wiederum lobt unter Mitarbeitern jedes Jahr Innovationspreise aus. Denn die Ideen der Ingenieure und Techniker lassen den technischen Dienstleister zu einem unverzichtbaren Partner der Industrie werden. Mit den neuen Technologien seiner Ingenieure hat dSPACE Industriekunden geworben und der Mechatronik zum Durchbruch verholfen. Bionorica belegt schließlich mit Verfahren aus Biotechnologie und Molekularbiologie, dass Pflanzen oft besser und preisgünstiger heilen als chemische Substanzen. Und Gameforge trat mit neuartigen Spielen den Beweis an, dass virtuelle Güter auf großes Kaufinteresse stoßen.

Das Engagement für wirtschaftlichen Erfolg und unternehmerische Verantwortung hat Ernst & Young vor zwölf Jahren in Deutschland bewogen, den Wettbewerb "Entrepreneur des Jahres" zu starten und damit auf die Leistungen von Unternehmern aus dem Mittelstand aufmerksam zu machen. Für den renommierten Wirtschaftstitel stellen sich die Bewerber einer anspruchsvollen Auswahl und dem Urteil einer Jury aus Wissenschaftlern und Unternehmern. In diesem Jahr waren über 300 Unternehmen nominiert, 65 Firmen erreichten das Finale.

Der unabhängigen Jury gehören folgende Persönlichkeiten an:
- Prof. Dr. h.c. Lothar Späth, Ministerpräsident a.D., Vorsitzender der Geschäftsführung  Merrill Lynch Management GmbH
- Prof. Dr.-Ing. habil. Prof. e.h. mult. Dr. h.c. mult. Hans-Jörg Bullinger, Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft
- Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Wolfgang Franz, Präsident des ZEW Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung GmbH
- Prof. Dr. Dr. h.c. mult. August-Wilhelm Scheer, Vorsitzender des Aufsichtsrates, IDS Scheer AG
- Prof. Dr. Bernd W. Wirtz, Inhaber des Lehrstuhls für Informations- und Kommunikationsmanagement der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften, Speyer
- Bettina Würth, Vorsitzende des Beirats der Würth-Gruppe, Adolf Würth GmbH & Co. KG
- Dr. Loretta Würtenberger, Partnerin Blue Corporate Finance

Zum Wettbewerb "Entrepreneur des Jahres":
Ernst & Young organisiert den Unternehmerwettbewerb "Entrepreneur des Jahres" weltweit in 50 Ländern. In Deutschland wird die Auszeichnung 2008 zum zwölften Mal verliehen. Mit der Auszeichnung werden unternehmerische Spitzenleistungen identifiziert und honoriert. Eine neutrale Jury, bestehend aus Wissenschaftlern und Unternehmern, wählt den "Entrepreneur des Jahres" in fünf Kategorien aus. Namhafte Unternehmen und Medien unterstützen den Wettbewerb als Partner. Dazu gehören BMW, American Express, IKB Deutsche Industriebank, Capgemini, Frankfurter Allgemeine Zeitung und Manager Magazin.

Über Ernst & Young:
Die Ernst & Young AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft mit Hauptsitz in Stuttgart ist eine der drei großen deutschen Prüfungs- und Beratungsgesellschaften und unabhängiges Mitglied des internationalen Netzwerkes von Ernst & Young Global*. In der Steuerberatung ist Ernst & Young die Nummer eins unter den deutschen Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften. Ernst & Young beschäftigt rund 6.100 Mitarbeiter an 21 Standorten und erzielte im Geschäftsjahr 2006/2007 einen Umsatz von 1,08 Milliarden Euro. Die rund 130.000 Mitarbeiter von Ernst & Young Global* erzielten im Geschäftsjahr 2006/2007 einen Umsatz von 21,1 Mrd. US$.

Der Ernst & Young-Verbund in Deutschland bietet sowohl großen als auch mittelständischen Unternehmen ein umfangreiches Portfolio von Dienstleistungen an: Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung sowie Transaktions-, Management-, Risiko- und Immobilienberatung. Zusätzliche Informationen entnehmen Sie bitte folgender Internetseite: www.de.ey.com.

*Die Internationale Ernst & Young Organisation setzt sich aus selbstständigen und rechtlich unabhängigen Mitgliedsunternehmen zusammen. Eines davon ist die Ernst & Young AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft.