Sign In

Welcome, Login to your account.

KMU & Freiberufler | Do, 14.04.2011 08:31

Förderung von Qualifizierungsberatung und Personalentwicklung bei KMU in Baden-Württemberg gekürzt

Das Förderprogramm „Qualifizierungsberatung und Personalentwicklung“ des Wirtschaftsministeriums hat zum Ziel Unternehmen für die Bedeutung einer systematischen Personalentwicklung und einer kontinuierlichen Weiterbildung zu sensibilisieren und sie dabei zu unterstützen. Das Programm läuft seit August 2009. Zum 4. April 2011 hat das Wirtschaftsministerium nun die Förderbedingungen des stark nachgefragten Programms geändert.


Unternehmen mit bis zu 500 Beschäftigten können weiterhin bei der L-Bank einen Antrag auf Förderung eines externen Coaching stellen. Gefördert werden künftig 50 Prozent (bisher 75 Prozent) der Coachingausgaben auf der Basis von Tagewerken, maximal 400 Euro pro Tagewerk.

Das Coaching hat zwei Schwerpunkte. Der erste liegt in der Qualifizierungs- und Weiterbildungsberatung. Dadurch wird Betrieben Hilfestellung dabei geleistet, passgenaue Qualifizierungsangebote zu erhalten und umzusetzen. Der zweite Schwerpunkt liegt in der systematischen Personalentwicklung. Hier sollen Impulse zur Einführung einer zielgruppenspezifischen oder einer allgemeinen Personalentwicklung bei Unternehmen mit bis zu 500 Beschäftigten gesetzt werden. Im Fokus der zielgruppenspezifischen Personalentwicklung stehen weiterbildungsferne Beschäftigte, die als Fachkräfte im eigenen Unternehmen gewonnen werden sollen. Hierzu zählen Personengruppen wie An- und Ungelernte und über 50-Jährige, Wiedereinsteigerinnen und Wiedereinsteiger sowie Beschäftigte mit Migrationshintergrund. Daneben wird auch die Einführung einer allgemeinen Personalentwicklung unterstützt.

Seit dem Start des Förderprogramms im August 2009 wurden insgesamt 470 Anträge mit einem Fördervolumen von 5,5 Millionen Euro – davon 3,7 Millionen Euro aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und 1,85 Millionen Euro aus Landesmitteln bewilligt.

(Redaktion)