Sign In

Welcome, Login to your account.

| Fr, 02.10.2009 10:32

Gesucht: Die besten Smartphone-Anwendungen aus dem Südwesten

Seit 1. Oktober bis 31. Dezember 2009 ruft die MFG Baden-Württemberg, Innovationsagentur des Landes für IT und Medien, zum Wettbewerb "Baden-Württemberg goes mobile" auf. Gefragt sind Smartphone-Applikationen, also kleine Programme für das Mobiltelefon, die von kreativen Köpfen aus Baden-Württemberg entwickelt wurden. Der Wettbewerb ist mit Preisgeldern im Gesamtwert von 25.000 Euro und zahlreichen Sachpreisen ausgestattet.


„Das Handy ist längst nicht mehr nur zum Telefonieren da. Innerhalb weniger Jahre ist es zum selbstverständlichen täglichen Begleiter geworden, der sich immer mehr an unsere individuellen Bedürfnisse anpasst. Wir fotografieren, organisieren, informieren und kommunizieren auf unterschiedlichste Art damit“, erklärt Medienminister Prof. Dr. Wolfgang Reinhart. „Mit dem Wettbewerb lenkt die MFG die Aufmerksamkeit verstärkt auf diese Entwicklung. Die Ausschreibung soll junge Start-ups sowie kleine und mittelständische Unternehmen aus Baden-Württemberg für den wachsenden Zukunftsmarkt der mobilen Anwendungen sensibilisieren und motivieren, eigenen Applikationen zu entwickeln. Wir begrüßen diesen Wettbewerb deshalb sehr, denn so wird das im Land vorhandene Potenzial deutlich sichtbar“, so der Minister. Neben Unternehmen sind auch Schüler, Studierende, Young Professionals sowie sonstige kreativen Köpfe aus dem Land aufgerufen, ihre Beiträge einzureichen.

Für die MFG Baden-Württemberg ist der Wettbewerb Teil ihrer Digital-Media-Strategie, mit der sie den Bereich der digitalen Medien – wie das mobile Internet – stärken und insbesondere den Nachwuchs fördern möchte.

Bewertet werden die eingereichten Anwendungen unter anderem nach Design, Umsetzung und ihrem Innovationsgrad. Der Wettbewerb ist mit insgesamt 25.000 Euro Preisgeld (5.000 Euro pro Kategorie) und zahlreichen Sachpreisen ausgestattet.

Teilnehmen können Entwickler aus Baden-Württemberg mit Applikationen aus folgenden fünf Kategorien:

- Creative Living and Working (Lifestyle ausleben mit Social Networks, Navigation, Green IT etc.)

- Mobile interactive arts and tunes (Unterhaltung in Form von Games, Video, Audio etc.)

- Keep in shape (Geistig und körperlich fit bleiben mit Denkübungen, Mobile Learning, Schnitzeljagd etc.)

- Troubleshooting (Probleme lösen mit Gebrauchsanleitungen, Entscheidungsratgebern, Autofindern etc.)

- Couch Potatoe (Bequemer leben mit Lieferdiensten, Preisvergleichen, Fernsehprogrammen etc.)

Zur Expertenjury aus Wirtschaft und Forschung gehören Prof. Dr. Johannes Maucher (Hochschule der Medien Stuttgart), Dr. Vivien Dollinger (Travian Games) Michael Flor (FZI Karlsruhe und SatNav MIT BW), Hubert Wandjo (Popakademie Baden-Württemberg), Jörn Rehse (Orbster GmbH), Dr. Dieter Klumpp (Alcatel-Lucent Stiftung), Stefan Maiwald (Linux Solutions Group) sowie Stefan Sottner (MFG Baden-Württemberg).

Die Einreichungsfrist läuft ab dem 15. Oktober 2009 bis einschließlich 31. Dezember 2009. Alle Informationen zum Wettbewerb und zur Teilnahme finden sich im Internet.

(MFG)