Sign In

Welcome, Login to your account.

Wirtschaft | Di, 21.07.2009 10:19

Gipfeltreffen mit Rekordbeteiligung: Tourismusbörse mit Siegerehrung, Talkrunde und Kabarett

Sie ist zur zentralen Informations- und Kommunikationsbörse des baden-württembergischen Tourismus geworden und freut sich Jahr für Jahr über steigende Teilnehmerzahlen: Die Kooperationsbörse der Tourismus-Marketing GmbH Baden-Württemberg (TMBW), die heuer bereits zum siebten Male stattfindet. Rund 400 Touristiker aus dem ganzen Land – so viel wie noch nie zuvor - werden am 23. Juli zum diesjährigen ,,Gipfeltreffen’’ der Branche in der Stuttgarter Liederhalle erwartet.


Im Mittelpunkt der Kooperationsbörse 09 stehen Bekanntgabe und Ehrung der Sieger im „Ideenwettbewerb Genießerland Baden-Württemberg“. Knapp 50 Regionen, Städte und Initiativen aus dem ganzen Land haben an dem Wettbewerb teilgenommen, zehn von ihnen werden am 23. Juli auf dem Siegerpodest stehen. Ausgewählt wurden sie von einer Jury, der unter anderem Wirtschaftsstaatssekretär Richard Drautz, Rothaus-Chef Thomas Schäuble und  „Erbprinz“-Direktor Bernhard Zepf  angehörten.

Mindestens ebenso viel Interesse wie die Proklamation der Wettbewerbsgewinner dürfte die vorausgehende Talk-Runde finden, in der es um das Thema „Regionalität und Kulinarik - ihre Bedeutung für den Tourismus“ geht. Der neue TMBW-Chef Andreas Braun spricht darüber mit Tourismuspräsident Ernst Pfister, dem deutschen Slow-Food-Präsidenten Otto Geisel und mit Greti Ladurner, die an maßgeblicher Stelle dazu beigetragen hat, Südtirol europaweit  zum Vorbild in Sachen Regionalvermarktung zu machen. 

Außerdem mit dabei: Christoph Sonntag, der mit seinem Buch „Ein perfekter Sonntag“ und den darin enthaltenen Ausflugstipps ja auch einen Beitrag zum Baden-Württemberg-Tourismus geleistet hat. Und da man sich einen Christoph Sonntag tunlichst nicht nur zum talken ins Haus holt, wartet der schwäbische Meisterkabarettist noch mit einem „Spontanprogramm“ auf.

Eröffnet wird der Tourismus-Gipfel traditionsgemäß von Landes-Wirtschaftsminister Ernst Pfister, der unter anderem eine Tourismus-Bilanz der ersten fünf  Monate des Jahres ziehen wird. 

Auf der  Kooperationsbörse soll allen, die im weitesten Sinne im Tourismus tätig sind, aufgezeigt werden, wie sie sich an den Marketing- und PR-Aktivitäten der TMBW und deren Partner beteiligen können. Das gilt für regionale und lokale Tourismusorganisationen ebenso wie für Gastronomie, Hotellerie oder Freizeit-Parks. Gleichzeitig nutzen rund 30 touristische Anbieter aus allen Bereichen die Gelegenheit, sich und ihre Angebote zu präsentieren. Darüber hinaus werden den Besuchern Workshops  und Diskussionsrunden angeboten, in denen es zum Beispiel um die Chancen auf dem amerikanischen Markt oder die Bedeutung des barrierefreien Tourismus geht. 

(Quelle: Tourismus BW)