Sign In

Welcome, Login to your account.

Wirtschaft | Do, 14.04.2011 08:09

Gütesiegel „Generationenfreundlich Einkaufen“ in Südbaden

Der alltägliche Einkauf sollte für alle Kunden unbeschwerlich und barrierearm möglich sein. Ganz gleich, ob für Eltern mit Kinderwagen, Menschen im Rollstuhl oder Senioren. Deshalb rückt der Handelsverband Südbaden das Thema Generationenfreundlichkeit jetzt in den Fokus. Mit diesem Zeichen soll den Veränderungen bei gesellschaftlichen Trends und den Ansprüchen der Kunden an den Handel Rechnung getragen werden.

Für das Qualitätszeichen „Generationenfreundlich Einkaufen“ werden Einzelhändler anhand

Für das Qualitätszeichen „Generationenfreundlich Einkaufen“ werden Einzelhändler anhand


Mit dem bundesweiten Qualitätszeichen "Generationenfreundliches Einkaufen" können in Südbaden seit Oktober 2010 Einzelhändler ausgezeichnet werden. Anhand von extra entwickelten Kriterien prüfen Tester insgesamt 58 Punkte, vor allem Leistungsangebote, Zugangsmöglichkeiten, Ausstattung der Geschäftsräume sowie das Serviceverhalten  der Einzelhändler.

Mit ausreichender Punktzahl (70 %) ist der Test bestanden und das Qualitätszeichen wird für drei Jahre verliehen. Danach ist eine erneute Prüfung notwendig. Die erfolgreich geprüften Einzelhändler erhalten ein Zertifikat. Diese Auszeichnung dürfen sie zudem mit einem Aufkleber an der Eingangstür gegenüber ihren Kunden sichtbar machen.

In ganz Deutschland wurden seit 2010 bereits über 310 Handelsbetriebe ausgezeichnet. In Südbaden sind es  aktuell 12 zertifizierte Betriebe. Endingen ist derzeit mit drei zertifizierten Betrieben die Stadt mit der höchsten „Auszeichnungsdichte“ in ganz Baden-Württemberg.

In Freiburg entsteht zudem ein Bündnis unter Federführung von „Freiburg für Alle“, dem Handelsverband Südbaden, Z’Friburg in der Stadt, der Freiburger Wirtschaft Touristik und Messe GmbH (FWTM) sowie der Handwerkskammer und den Behindertenorganisationen mit dem Ziel, möglichst viele Einzelhandelsbetriebe unter das „Dach der Generationenfreundlichkeit“ zu bringen.

Von dem neuen Qualitätszeichen profitieren alle Beteiligten: Es macht Geschäfte, in denen sich einfach und barrierearm einkaufen lässt, für alle Kunden von außen erkennbar. Die Händler gewinnen zufriedenere Kundschaft und die Kundenbindung wächst. Dadurch verschaffen sie sich Wettbewerbsvorteile, denn Generationenfreundlichkeit ist ein Trend, der durch den demografischen Wandel künftig noch zunehmen wird.

Weitere Informationen sind unter www.gfe-bw.de abrufbar.

(Redaktion)