Sign In

Welcome, Login to your account.

| Mi, 12.01.2011 09:51

Horizont Outdoor: Wandern liegt im Trend

Raus aus dem Alltag, rein in die Natur: Das Wandern steht auch 2011 wieder hoch im Kurs. Fast 40 Millionen Menschen wandern hierzulande, das zeigt eine Studie des Deutschen Wanderverbands. Auch auf der Urlaubs-Wunschliste der Deutschen steht der aktive Naturgenuss beim Wandern, Trekking, Walking, Nordic Walking oder der neuen, schnellen Sportart Speed-Hiking ganz oben.


Die neuesten Trends rund ums Wandern gibt es auf der Horizont Outdoor vom 4. bis 6. Februar 2011 in der Messe Karlsruhe. Die schönsten Wanderdestinationen und Touristikanbieter aus ganz Deutschland informieren über ihre Wanderwege und -programme.

Ein großes Thema auf der Horizont Outdoor ist das Wanderequipment: Längst muss die Bekleidung und Ausrüstung nicht nur funktionell, sonder auch modisch sein. Für 2011 stehen hier ganz klar umweltfreundliche Materialien aus nachwachsenden und unbelasteten Rohstoffen und eine neue Leichtigkeit hoch im Kurs. So gibt es zum Beispiel schon dreilagige Outdoor-Jacken, die es gerade mal auf 190 Gramm Gewicht bringen.

Eines der Highlights der Horizont Outdoor wird erneut das vom Wandermagazin initiierte Wanderdorf sein. 25 Wanderregionen und Verbände stellen ihr Angebot rund um ein erlebnisreiches Wandern vor. Das urig-rustikale Wanderdorf macht 2011 seinem Namen alle Ehre, es ist angelegt mit mehreren Gassen und einem Dorfplatz samt Brunnen. Neben Alpinen Zielen wie Tirol, der österreichischen Alpenregion Bludenz dem Chiemgau und der Region Oberstorf sind auch die Nordseeinsel Sylt und die Ostseeinsel Rügen in Karlsruhe vertreten und zeigen die Faszination des Küstenwanderns.

Auch das Thema Pilgerwandern steht weiter hoch im Kurs. Dass es neben der beliebten Hauptroute nach Santiago de Compostela auf dem Jakobsweg noch viele weitere faszinierende Pilgerrouten gibt, präsentiert die Evangelische Landeskirche Baden im Wanderdorf. Hier stellen sich auch erstmals die neuen Premiumwanderwege Traufgänge der Öffentlichkeit vor, das sind die zertifizierten Rundwanderwege rund um Albstadt auf der Schwäbischen Alb. Neu sind auch die drei Fernwanderwege Weinsteig, Höhenweg und Waldsteig in der Pfalz, die erst im Herbst vergangenen Jahres eröffnet wurden. Mit seinem komplett überarbeiteten Wanderwegenetz ist der Naturpark Frankenwald zu Gast. Hier steht die Berührung mit der reichen Geschichte, Tradition und Kultur im Frankenwald im Vordergrund, beispielsweise beim Wandern entlang der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze.

Als noch wenig bekannte, aber faszinierende Wanderdestination präsentiert das Wanderdorf das Mühlviertel in Oberösterreich. Früher prägte der Handel zwischen Oberösterreich und Böhmen - vor allem mit Salz und Eisen - das Wirtschaftsgeschehen der Region. Entlang der alten Salzstraße wurde 1832 mit der Pferdeeisenbahn Linz-Budweis die erste Bahnstrecke Europas eingerichtet. Vielfältige Mittelgebirgslandschaften gibt es in den französischen Midi-Pyrenäen zu entdecken, die zum Schluchtenwandern und zum Weinwandern einladen. Hingegen führt der Bierkulturweg hinunter an die Donau bei Ulm, hier hat sich Ehingen mit einer Vielfalt an regionalen Brauereien und Brauereigasthöfen zur europäischen „Bierkulturstadt“ entwickelt.

Wandern wird von vielen Reisenden mit sanftem Tourismus und mit einem naturnahen Lebensstil in Verbindung gebracht, daher werden Wanderurlaube immer beliebter. Gerade Länder, die vor allem durch ihre Strände bekannt sind, können durch Wandertouren ganz neu entdeckt werden. So zeigt Dr. Koch Reisen auf der Horizont Outdoor beispielsweise, wie man an der Türkischen Riviera eine 2.500 Jahre alte Kultur „erwandern“ kann. Auch Tunesien verfügt über ein reiches kulturelles Erbe; der Veranstalter „der fliegende Teppich“ stellt Wander- und Dromedarwandertouren von den Ruinen des legendären Karthago bis hin zu den Speicherburgen der Berber bei Tataouine vor. Wie man die Algarve in Portugal fernab des Massentourismus entdecken kann, präsentiert der Anbieter Urlaub & Natur: Mit Eseln als „Gepäckträgern“ kann man auch die steilsten Hügellandschaften erklimmen.

(Redaktion)