Sign In

Welcome, Login to your account.

Unternehmensnachrichten | Mi, 17.11.2010 10:44

IHK Baden-Württemberg zeichnet aus: Siedle-Azubi wird Landesbeste

Eine der besten Auszubildenden des Landes hat bei Siedle in Furtwangen gelernt. Zum Festakt am 11. November in Heidenheim konnte Bettina Frisch jedoch nicht kommen: Die frisch gebackene Industriekauffrau reist derzeit im Rahmen eines neunmonatigen Work-and-travel-Programms durch Australien.

Die beste Industriekauffrau 2010 in ganz Baden-Württemberg: Bettina Frisch aus Titisee-Neustadt hat bei Siedle gelernt. (© S. Siedle & Söhne)

Die beste Industriekauffrau 2010 in ganz Baden-Württemberg: Bettina Frisch aus Titisee-Neustadt hat bei Siedle gelernt. (© S. Siedle & Söhne)


Ein Abschluss mit der Note „sehr gut“ und der Höchstpunktzahl im jeweiligen Beruf – das ist auch für Ausbildungsleiter Michael Schonhardt eine Bestätigung für die Qualität der Ausbildung bei Siedle. „So weit sind wir noch nie gekommen“ freut er sich. Die Urkunde aus den Händen von Bernd Bechtold, Präsident der IHK Baden-Württemberg, musste Schonhardt allerdings allein entgegennehmen. Denn Bettina Frisch nutzt die Zeit nach ihrem Abschluss, um in Südostasien und Australien zu arbeiten und ihre Sprachkenntnisse zu vertiefen.

An der Ausbildung im Furtwanger Familienbetrieb schätzt die Realschulabsolventin vor allem die konstruktive Atmosphäre, die gute Gemeinschaft der Azubis untereinander und die Möglichkeit, die eigenen Stärken herauszufinden: Unter anderem durfte sie Siedle-Kunden auf Messen und im Showroom im Designkaufhaus „Stilwerk“ in Berlin beraten. „Nichts ist unmöglich – wo ein Wille ist, ist auch ein Weg“ das ist Frischs Fazit aus ihrer Lehrzeit. Und deshalb wird sie vermutlich auch ihr nächstes Ziel erreichen: Einen gut bezahlten Job als Erntehelferin im Weinbaugebiet Yarra Valley bei Melbourne.

Und danach? „Ich habe den Auftrag, gutes Personal zu beschaffen“, sagt Michael Schonhardt mit einem Augenzwinkern. Mit der Erntehelferin auf der anderen Seite der Erde bleibt er deshalb regelmäßig per E-Mail in Kontakt.

(Redaktion)