Sign In

Welcome, Login to your account.

| Mo, 07.06.2010 10:26

IHK-Bildungsmesse 2010 in Heilbronn: Chancen und Perspektiven für Schüler und Weiterbildungsinteressierte

Die Themen Nachwuchswerbung und -rekrutierung sind für die Unternehmen der Region hoch aktuell. Eindrucksvoll belegt dies die IHK-Bildungsmesse, die vom 17. bis 19. Juni im und rund um das Haus der Wirtschaft (IHK) im Heilbronner Schwabenhof stattfindet.

Rund 3.000 Schüler und Schülerinnen erwartet die IHK beim großen Berufsorientierungstreff im Rahmen der Bildungsmesse. (Foto: IHK Heilbronn-Franken)

Rund 3.000 Schüler und Schülerinnen erwartet die IHK beim großen Berufsorientierungstreff im Rahmen der Bildungsmesse. (Foto: IHK Heilbronn-Franken)


Rund 120 Aussteller und Akteure haben sich mit ihren Angeboten angesagt und machen die IHK-Bildungsmesse zum größten Bildungsevent der Region. Im Gepäck haben sie jede Menge Angebote und Perspektiven für Schüler und Weiterbildungsinteressierte. Dabei ist der Anteil der Unternehmen aus dem Hohenlohekreis mit insgesamt neun namhaften Unternehmen erneut so hoch, sodass die Messe im Hohenlohekreis mit dem Schlagwort „IHK-Bildungsmesse Heilbronn-Hohenlohe“ beworben wird. Auch überregional kommt die Bildungsmesse bei Unternehmen an. Erstmals begrüßt die Heilbronner IHK in diesem Jahr das Unternehmen Trumpf Werkzeugmaschinen GmbH & Co. KG. aus Ditzingen als Aussteller.

„Die Firmen haben die Zeichen der Zeit erkannt und investieren auch in wirtschaftlich schwieriger Lage in ihr Ausbildungsmarketing“, sagt Renate Rabe, IHK-Geschäftsführerin Berufsbildung. „Das ist angesichts sinkender Schulabgängerzahlen und der demografischen Entwicklung auch dringend notwendig.“ Besonders freut sich Rabe darüber, dass 50 Unternehmen auf der Messe an allen drei Tagen präsent sein werden. Aber auch weitere Institutionen wie Krankenkassen, Behörden, Vereine und Verbände werden an den drei Messetagen zielgerichtet um kommende Fach- und Führungskräfte werben.

Bei zwei “Untermessen“ und über 80 Vortragsveranstaltungen Highlights zu bestimmen ist nicht ganz einfach. Selbst die größte Messe, die Fachmesse für Ausbildung und Beruf, wartet beispielsweise mit dem Berufsforum für Gymnasiasten und Berufskollegiaten aus Heilbronn-Franken mit einem völlig eigenständigen Veranstaltungs- und Vortragspaket mit 35 Veranstaltungen und über 600 zu vergebenden Praktiaplätzen auf.

Rund 3 000 Schüler und Schülerinnen, im Schwerpunkt aus Haupt- und Realschulen, erwartet die IHK beim großen Berufsorientierungstreff, der donnerstags und freitags jeweils am Vormittag stattfindet. Über 80 angemeldete Schulklassen kommen regelmäßig zum Berufsorientierungstraining auf die Messe. Je nach Stand ihrer Berufsorientierung haben die Schüler die Auswahl zwischen zwei Trainingsprogrammen. So werden Anfänger wie auch Fortgeschrittene entwicklungsgerecht auf der Messe betreut und haben einen konkreten Arbeitsauftrag zu bewältigen.

Erfahrungsgemäß kommen samstags viele junge Messebesucher erneut mit ihren Eltern auf die Messe, um mit Unternehmensvertretern vertiefend zu sprechen oder die große Last-Minute-Lehrstellenbörse der IHK, HWK und Agentur für Arbeit zu besuchen. Unternehmen mit freien Ausbildungsplätzen für Start 2010, die noch an der Last-Minute-Börse mitwirken wollen, können sich mit der IHK in Kontakt setzen. Insgesamt erwartet die IHK wieder um die 13 000 Messebesucher auf drei Tage verteilt.

Auf der Fachmesse für Weiterbildung, die samstags von 9 bis 15 Uhr stattfindet, werden insgesamt 11 Bildungsunternehmen ihre Konzepte und Programme präsentieren. Viele der Weiterbildungsträger bieten auch maßgeschneiderte Programme für die Unternehmen der Region an. So dürfte für Personaler und Personalentwickler ein Besuch bei den Weiterbildungsständen interessant und nutzreich für einen Kontaktaufbau sein.

Auch die Eröffnungsfeier der IHK-Bildungsmesse am Donnerstagmorgen bietet einige Höhepunkte. Neben der Siegerehrung des diesjährigen Initiativpreises Ausbildung weiht die IHK ihre neue Virtuelle Messe - www.karrierestarten.de ein. Bundesweit einmalig verknüpft die IHK hierbei eine reale Bildungsmesse mit einer Anschlussmesse, die 365 Tage im Jahr online im Netz erreichbar sein wird. So kann das Thema „Nachwuchswerbung und -rekrutierung“ ganzjährig über ein Messegeschehen dargestellt werden.

Besonders gespannt ist die IHK auf den zweiten Gast- und Kontaktabend „Wirtschaft trifft Schule“, den die IHK gemeinsam mit der Lernenden Region Heilbronn-Franken e. V. am Donnerstagabend organisiert. Hier treffen sich Lehrer, Schul- und Firmenvertreter zum kreativen Austausch. Als Ehrengast wird Dietmar Hopp, Mit-Gründer der SAP AG, Walldorf und der Dietmar Hopp Stiftung, über seinen Lebensweg und sein Projekt „Anpfiff ins Leben“, ein ganzheitliches Jugendförderkonzept sicherlich Spannendes zu berichten wissen.

Weitere Informationen zur IHK-Bildungsmesse, das komplette Programm sowie das Ausstellerverzeichnis  gibt es im Internet.

(Redaktion/IHK H-F)