Sign In

Welcome, Login to your account.

Wirtschaft | Di, 07.12.2010 11:45

Innovationspreis-IT 2011: Gesucht werden die innovativsten IT-Lösungen für den Mittelstand

Die Bewerbungsphase für den Innovationspreis-IT 2011, dem bundesweiten Innovationswettbewerb der Initiative Mittelstand hat begonnen. Gesucht werden die innovativsten IT-Lösungen für den Mittelstand aus der Technologie-, Informations- und Telekommunikationsbranche. Bis zum 12. Februar können sich Unternehmen jeder Größe für den Preis bewerben, der im März 2011 auf der CeBIT, der weltweit größten IT-Messe, vergeben wird.


Um eine Innovation zu erfinden, braucht es kluge Köpfe. Um eine Innovation zur Marktreife zu bringen, braucht es hingegen starke Partner. Allzu oft scheitern innovative Produkte an dieser Hürde. Das traurige Ergebnis: Eine viel versprechende Innovation erblickt nie das Licht der Öffentlichkeit - oder der Erfinder muss machtlos zusehen, wie ein finanzkräftigeres Unternehmen mit seiner Idee das große Geld macht. Um dies zu verhindern, steht die Initiative Mittelstand kleinen und mittelständischen Unternehmen als starker Partner zur Seite.

Renommierte Partner, Sponsoren und Förderer stärken der Initiative Mittelstand den Rücken: Im Jahr 2010 stand der Innovationspreis-IT unter der Schirmherrschaft des Fraunhofer-Verbunds Informations- und Kommunikationstechnik. Im Jahr 2011 übernimmt DELL die Rolle des Schirmherrn.

Die prämierten IT-Lösungen werden durch eine unabhängige Jury, bestehend aus Professoren und Wissenschaftlern, Branchenvertretern, IT-Experten und Fachjournalisten, ausgewählt. Die Kriterien für die Preisvergabe: ein hoher Innovationsgehalt, Praxisrelevanz und Eignung für den Mittelstand.

Mit 35 Kategorien deckt der Innovationspreis-IT  die gesamte IT-Landschaft ab: Online-Marketing, Virtualisierung, Business Intelligence oder On Demand sind nur einige Kategorienbeispiele, die zeigen, dass der Innovationspreis-IT  den Finger am Puls der Zeit hat.

Als Preis winken den Kategoriesiegern des Innovationspreis-IT umfangreiche Förderpakete in Form von weitreichenden PR- und Marketing-Dienstleistungen des Huber Verlags für Neue Medien aus Karlsruhe im Gesamtwert von über 400.000 Euro. Durch diese Förderung werden die ausgezeichneten Unternehmen gezielt dabei unterstützt, ihre Lösungen und Produkte professionell zu vermarkten und einem breiten Kundenkreis bekannt zu machen. Gerade Unternehmen mit kleinem Marketing-Budget bietet sich dadurch eine einzigartige Chance, sich mit ihrem Produkt erfolgreich am Markt zu positionieren und für einen Eintrag in die IT-Bestenliste.de zu qualifizieren. Zusätzlich zu den 35 Kategoriesiegern gibt es für jedes Bundesland einen kategorienübergreifenden Sieger sowie je einen Sieger für Österreich und die Schweiz.

Der etablierte Preis verzeichnete in den letzten Jahren kontinuierlich steigende Bewerberzahlen. Während im Jahr 2008 noch 1.600 Bewerbungen eingingen, bewertete die Jury im Jahr 2010 bereits mehr als 2.000 Produkte. Die Bewerbungen stammen größtenteils aus dem Mittelstand, doch auch Global Player wie Google, Microsoft, LANCOM Systems, QSC und SAP nehmen mit ihren Neuheiten teil.

(Redaktion)