Sign In

Welcome, Login to your account.

| Do, 01.07.2010 09:58

interbad 2010 baut Kongressprogramm weiter aus

Die internationale Fachmesse interbad, die vom 13. bis 16. Oktober auf der Messe Stuttgart stattfindet, hat den Kongress in diesem Jahr weiter ausgebaut. Neben dem Messebereich, in dem über 420 Aussteller aus dem In- und Ausland Innovationen und Produktneuheiten rund um Schwimmbad, Sauna und Spa vorstellen, ist das hochkarätige Kongressprogramm ein wichtiger Pfeiler im Veranstaltungskonzept der interbad. Die Vorträge und Seminare in verschiedenen Kongress-Modulen bieten geballtes Know-How für Entscheider aus dem Bereich der öffentlichen Schwimmbäder wie auch für Inhaber und Manager von privat geführten Bädern, Hotels und Spa-Betrieben.

Die internationale Fachmesse interbad, findet vom 13. bis 16. Oktober auf der Messe Stuttgart statt. (© Messe Stuttgart)

Die internationale Fachmesse interbad, findet vom 13. bis 16. Oktober auf der Messe Stuttgart statt. (© Messe Stuttgart)


Der 62. Kongress der Deutschen Gesellschaft für das Badewesen e.V. (DGfdB) bietet erstmals eine Fachtagung „Privatbäder/Tag des Schwimmbadbauers“ an und greift zudem Entwicklungen rund um die Energieeffizienz auf. Vorgestellt werden das neu gebildete Aktionsbündnis ProBad und der erstmals ausgelobte „Public Value Award“. Die Spa Market Conference, die vom Spa Business Verlag ausgerichtet wird, wendet sich an Inhaber sowie Führungskräfte von Hotels, Day Spas, Beauty Lounges, Thermen, Kurbäder und Health-Clubs. Sie stellt Branchentrends vor und vermittelt fachliches Wissen sowie betriebswirtschaftliches Know-How.

Der Kongress für das Badewesen findet im Rahmen der interbad 2010 zum 62. Mal statt und wird von der DGfdB veranstaltet. Dr. Fritz Schramma, Präsident der DGfdB wird die interbad und den Kongress am 13. Oktober eröffnen. Für Grußworte sind Spitzenpolitiker aus Baden-Württemberg und der Stadt Stuttgart angefragt. Zur Eröffnung wird zudem Andreas Felchle, Vizepräsident Deutscher Schwimm-Verband e.V. und Sprecher Aktionsbündnis ProBad, diese Initiative vorstellen.

Das Kongressprogramm stellt den Kongressteilnehmern in verschiedenen Themenkreisen der Fachtagung „Öffentliche Bäder“ (13. bis 14. Oktober) Trends und technische Entwicklungen vor. Schwerpunkte sind die Herausforderungen beim Bau und Betrieb von öffentlichen Bädern sowie die Reduktion von Betriebskosten mit Hilfe von Konzepten zur Energieoptimierung. Gemeinsam mit dem Deutschen Sauna-Bund e.V. präsentiert die DGfdB in der Fachtagung „Sauna“ (13. und 15. Oktober) die Wirkungszusammenhänge des Saunabadens und beleuchtet wichtige Aspekte beim Bau und Betrieb von Saunabädern. In der Fachtagung „Physikalische Therapie“ (16. Oktober) stellen die DGfdB und der VDB-Physiotherapieverband e.V. neue Wellness-Erlebnisse mit Slim Line. Premiere feiert die Fachtagung „Privatbäder (15. Oktober), bei der Karl-Heinz Linderich mit anderen Branchen-Experten wichtige Aspekte bei Privatbädern vorstellt.

Auch bei der dritten Auflage der Spa Market Conference auf der interbad konnte der Spa Business Verlag bekannte Experten und Branchenkenner für seinen Kongress gewinnen (u.a. Uwe Barth, Therme Erding / Josef Nölly, Wellnesshotel Rössli in Weggis / Ferdinand Thoma, Wellnesshotel Auerhahn / Dr. Harald Stossier, Viva Mayr Zentrum / Anna Bjurstam, Raison d Etre Spas / Dr. Franziska Fehle-Friedel, Parkhotel Bayersoien / Marlies Lohmann, Dünenmeer Hotel & Spa uvm). Die Veranstaltung richtet sich an Inhaber sowie Führungskräfte von Stay Spas und Day Spas - also Hotels, Day Spas und Wellness-Anlagen und vermittelt neben Branchen-Entwicklungen auch wertvolles Know-How rund um die Führung und das Spa-Business. Das Top Thema 2010 ist das Thema Signature Treatments und Private Label Kosmetik - Wie Sie eigene Rituale und Programme kreieren und was Sie dabei beachten müssen. Branchenkenner und internationale Referenten geben Anregungen und diskutieren, wie das Spa-Profil mit Hilfe von Regionalität und Authentizität, geschärft und erfolgreicher ausgerichtet werden kann.

Im Kongress-Block „Spa-Building“ stellen die Referenten den Trend Going Green und das Thema „Spa im Spa“ – das heißt Luxuskabinen, Themenkabinen und Private Spas – vor. Der Bereich „Spa Around the World“ beleuchtet betriebswirtschaftliche Aspekte und Fakten aus den Spa-Märkten Deutschland, Österreich und Schweiz. Die „Visionen der Branchenbesten“ aus den Rubriken Hotel & Resort, Day Spa, Medical und Therme sowie der Kongressbereich „Spa-Business“ vermitteln den Kongressteilnehmern weiteres Know-How für die tägliche Arbeit - von der Personalakquise über Kennziffern und Benchmarks bis hin zur Gewinnung neuer Kundenzielgruppen mit Corporate Health. Die Entscheider aus Wellness-Hotels, Kurbädern, Thermen, Day-Spas sowie die Studenten aus den Bereichen Tourismus und Gesundheit finden auf der Spa Market Conference eine breite Bandbreite an informativen und praxisorientierten Vorträgen und sind in Stuttgart herzlich willkommen.

(Redaktion/Messe Stuttgart)