Sign In

Welcome, Login to your account.

| Fr, 23.07.2010 12:02

it-sa: Buchungsstand übertrifft Erwartungen

Drei Monate vor der it-sa (19.-21. Oktober 2010) ist in der neuen und größeren Ausstellungshalle bereits 50 Prozent mehr Fläche gebucht als im Oktober 2009. Für das Jahr 2010 rechnen die Veranstalter mit 300 Ausstellern (2009: 257) und 7000 Besuchern (2009: 6600). Kernelemente der it-sa sind auch in diesem Jahr die drei Fachforen mit über 170 Vorträgen. Daneben können sich Besucher auf zahlreichen messebegleitenden Workshops, Kongressen und Tagungen im direkt an die Halle angeschlossenen Kongress-Zentrum informieren. Außerdem wird es Sonderflächen und Schwerpunktthemen geben.


„Wir sind mit der Entwicklung des Branchentreffpunkts it-sa sehr zufrieden.“, erläutert Messechefin Veronika Laufersweiler. „Unser Konzept kommt an. Daher sind wollen wir, die Messe in diesem Jahr auch inhaltlich weiter voranzubringen und konzentrieren uns vor allem auf den Ausbau der fachlichen Themen“, so Laufersweiler.

Als Branchentreffpunkt bietet die it-sa sämtliche Informationen zum Thema IT-Sicherheit an. Um aktuelle Trends und wichtige Themen für die Fachbesucher noch übersichtlicher zu präsentieren, werden für 2010 die Schwerpunkte Web Application Security, Cloud Computing und Security, Forensik, Datenschutz, Mobile Security und Sicherheitsrisiko Soziale Netzwerke als Fokusthemen ausgewählt. Über diese Themen können sich Besucher durch Vorträge, Workshops, Veranstaltungen, Topic Routen und natürlich an den Ständen der Aussteller gezielt informieren.

Alle Informationen zum jeweiligen Schwerpunktthema - inklusive einer aktuellen Übersicht der Vorträge und Veranstaltungen - werden ab September auf Unterseiten der it-sa Webseite (www.it-sa.de) gebündelt zur Verfügung stehen. Zudem werden auf der jeweiligen Themenseite Fachbeiträge und passende Produktmeldungen der Aussteller veröffentlicht. So können sich Besucher schon vorab informieren und die Messe gezielt nutzen.

Neben den Schwerpunktthemen bietet die it-sa in diesem Jahr drei Sonderflächen. Auf der Fläche „Das perfekte Rechenzentrum – Planung, Bau und Technik“ können sich Besucher über alle Belange rund um die Sicherheit im Rechenzentrum informieren.

Auf der „Convergence Area“ der accessec GmbH wird gemeinsam mit anderen Unternehmen der Mehrwert der Konvergenz physischer und logischer Sicherheit demonstriert. Gezeigt wird eine ganzheitliche Lösung zur Integration von physischen und logischen Sicherheitssystemen mit Identity Management Technologien.

Nach dem großen Erfolg der Peak IAM Area auf der letztjährigen it-sa präsentiert die Peak Solution auch dieses Jahr wieder gemeinsam mit ihren Partnern durchgängige Lösungsszenarien rund um das Thema Identity- und Accessmanagement. Die Besucher der IAM Area erhalten praxisnahe Antworten auf alle Fragen zur Planung und Umsetzung von Anwendungen für die effiziente Verwaltung und sichere Nutzung von digitalen Identitäten und Berechtigungen.

(Redaktion/SecuMedia)