Sign In

Welcome, Login to your account.

Wirtschaft | Fr, 13.02.2009 11:28

Karl-Theodor zu Guttenberg als neuer Bundeswirtschaftsminister vereidigt

Von: Redaktion

Mit 37 Jahren der bisher jüngste Bundeswirtschaftsminister / soziale Marktwirtschaft soll im Mittelpunkt der Wirtschaftspolitik stehen/ Kanzlerin Merkel dankt dem scheidenden Minister Glos

Vereidigung des neuen Bundesministers für Wirtschaft und Technologie, Dr. Karl-Theodor Freiherr zu Guttenberg, CDU/CSU, (li.), durch den Präsidenten des Deutschen Bundestages, Prof. Dr. Norbert Lammert, CDU/CSU, (re.). Hier gratuliert der Bundestagspräsident (© Deutscher Bundestag / Lichtblick /Armin Melde).

Vereidigung des neuen Bundesministers für Wirtschaft und Technologie, Dr. Karl-Theodor Freiherr zu Guttenberg, CDU/CSU, (li.), durch den Präsidenten des Deutschen Bundestages, Prof. Dr. Norbert Lammert, CDU/CSU, (re.). Hier gratuliert der Bundestagspräsident (© Deutscher Bundestag / Lichtblick /Armin Melde).


Am Donnerstag, 12. Februar 2009, wurde Karl-Theodor Freiherr zu Guttenberg (CSU) vor dem Deutschen Bundestag vereidigt. Guttenberg habe eine anspruchsvolle Aufgabe übernommen in einer Zeit, in welcher der Kampf gegen die internationale Wirtschaftskrise fortgeführt werden müsse, sagte Bundeskanzlerin Merkel. "Ich freue mich auf die Arbeit mit Herrn zu Guttenberg". Der künftige Wirtschaftsminister habe große internationale Erfahrung, die ihm bei der Bewältigung der wirtschaftlich schwierigen Lage sicher helfen werde, betonte die Kanzlerin. 

Dank an Bundeswirtschaftsminister Glos
Die Kanzlerin dankte Michael Glos für seine dreijährige Arbeit als Bundeswirtschaftsminister. Dieser habe sich besonders für den Mittelstand eingesetzt. Durch sein Werben für Ausbildungsplätze habe er einen Beitrag dazu geleistet, "dass Deutschland heute zukunftsfähiger ist als vor einigen Jahren."

 Für Guttenberg wird die soziale Marktwirtschaft weiterhin im Mittelpunkt der Wirtschaftspolitik stehen. Sie prägt auch sein eigenes ordnungspolitisches Denken. Der neue Bundeswirtschaftsminister sieht die gegenwärtige Wirtschafts- und Finanzkrise als große Herausforderung und Bewährungsprobe für Politik und Gesellschaft. Dieser Bewährungsprobe werde er sich gern "mit Kraft, mit Zuversicht und dem entsprechenden Mut, aber auch mit der notwendigen Bodenhaftung" stellen. "Ich bin mir der großen Verantwortung mehr als bewusst", betonte Guttenberg.

Zur Person:
Karl-Theodor Freiherr zu Guttenberg (geboren am 05. Dezember 1971) ist verheiratet und hat zwei Töchter.

Nach Abitur und Wehrdienst begann er ein Studium der Rechts- und Politikwissenschaften, das er mit dem ersten juristischen Staatsexamen beendete. 2007 wurde er zum Dr. iur. promoviert. Ab 1994 war er in die Leitung der familieneigenen Münchener Beteiligungsgesellschaft Guttenberg GmbH eingebunden, später war er deren geschäftsführender Gesellschafter. Von 1996 bis 2002 gehörte er dem Aufsichtsrat der Rhön-Klinikum AG an.

Seit 2002 gehört er dem Kreistag des Landkreises Kulmbach an, ebenfalls seit  2002 ist er Mitglied des Bundestags. Im Dezember 2007 übernahm er den Vorsitz des CSU-Bezirks Oberfranken. Von November 2008 bis Februar 2009 war er Generalsekretär der CSU.