Sign In

Welcome, Login to your account.

| Mo, 14.12.2009 09:27

Keine Krise: Bildungsmesse in Ulm 2010 komplett ausgebucht

Die Ulmer Bildungsmesse geht mit einem Ausstellerrekord in ihre fünfte Auflage. Vom 25. bis zum 27. Februar 2010 werden sich 227 Aussteller aus Industrie, Handel, Dienstleistung, Handwerk sowie Schulen, Hochschulen und Bildungs-/Weiterbildungsanbieter präsentieren. Bereits jetzt sind alle Ausstellungsflächen ausgebucht.


Im Vergleich zur Bildungsmesse 2008 haben 13 Prozent mehr Aussteller einen Stand gebucht. „Mit der Nachfrage der Aussteller sind wir sehr zufrieden. Auch in Krisenzeiten werben die Unternehmen für Nachwuchskräfte“, so Otto Sälzle, Hauptgeschäftsführer der IHK Ulm. Veranstaltet wird die Ulmer Bildungsmesse alle zwei Jahre von der Stadt Ulm und der IHK Ulm. Darüber hinaus fördern auch Partner und Sponsoren die Messe 2010.

Die Berufswelt wird immer komplexer und der Schritt von der Schule in das Berufsleben muss gut vorbereitet und überlegt sein. „Die Ulmer Bildungsmesse ist ein wichtiger regionaler Impuls zur frühzeitigen Berufsorientierung. Sie kann viel für eine fundierte Berufsentscheidung leisten, wenn der Messebesuch in den Schulen und im Elternhaus gut vorbereitet wird“, sagt Sabine Mayer-Dölle, Bürgermeisterin der Stadt Ulm, zur Bedeutung der Messe.

Schülerinnen und Schüler aller Schularten von der 7. bis zur 13. Klasse werden bei ihrer beruflichen Orientierung unterstützt. An den drei Messetagen können sich die Jugendlichen kostenlos über die vielfältigen Angebote zur Bildung in der Region informieren. Sie erhalten Einblicke in betriebliche und schulische Ausbildungsgänge und Informationen über Studienangebote bis hin zu Karrieremöglichkeiten in der beruflichen Weiterbildung.

Täglich können sich die Schülerinnen und Schüler bei über 100 Vorträgen auf der Messe über Berufe, Bewerbung, Eignungstests, Vorstellungsgespräche und über viele weitere Themen informieren.

Einen Überblick über das vielfältige Rahmenprogramm der Bildungsmesse 2010 informiert bereits jetzt der Internetauftritt (siehe Link). Eine wichtige Orientierungshilfe im Netz ist die Rubrik „Berufswahl“. Hier finden Jugendliche bereits vor der Messe und rund um die Uhr Antworten, wenn sie nach Ausbildungsberufen oder Studiengängen suchen und wissen möchten, von welchen Ausstellern diese vorgestellt werden. Über einen Link zur Agentur für Arbeit können detaillierte Informationen über die Berufe abgerufen werden. Wer wissen möchte, welche Aussteller auf der Bildungsmesse 2010 vertreten sind, findet auch hierzu eine Liste von A-Z im Netz.

(IHK Ulm)