Sign In

Welcome, Login to your account.

Wirtschaft | Mo, 11.03.2013 08:50

Kosten pro geleistete Stunde Arbeit deutlich gestiegen

Im Jahr 2012 sind in Deutschland die Arbeitskosten je geleistete Arbeitsstunde gegenüber dem Vorjahr um 2,6 Prozent gestiegen. Dabei erhöhten sich die Kosten für Bruttoverdienste um 3,0 Prozent und die Lohnnebenkosten um 1,2 Prozent. Dies teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) mit.


Der Anstieg der Arbeitskosten im letzten Jahr liegt deutlich über dem Durchschnittswert der vergangenen zehn Jahre. Zwischen 2002 und 2011 lag das durchschnittliche jährliche Wachstum der Arbeitskosten in Deutschland bei nur 1,6 Prozent. Dabei stiegen in den Jahren 2002 bis 2007 die Arbeitskosten jährlich durchschnittlich um lediglich 1,3 Prozent. Zwischen  2008 und 2011 waren es im Durchschnitt 2,1 Prozent.

Für 24 der 27 Mitgliedstaaten der EU liegen für das dritte Quartal 2012 Veränderungsraten der Arbeitskosten im Produzierenden Gewerbe und Dienstleistungsbereich vor. Nach diesen Ergebnissen verteuerte sich in Deutschland eine Stunde Arbeit im dritten Quartal 2012 im Vergleich zum dritten Quartal 2011 um 2,9 Prozent. In der gesamten EU lag der durchschnittliche Anstieg der Arbeitskosten im dritten Quartal 2012 bei 1,9 Prozent. Somit war in Deutschland das siebte Quartal in Folge das Wachstum der Arbeitskosten höher als im Durchschnitt der Europäischen Union.

Die höchsten Wachstumsraten innerhalb der EU wiesen Estland, Rumänien, Bulgarien, Litauen und Ungarn auf. Italien, Spanien, die Niederlande und Zypern hatten ein besonders geringes Wachstum der Arbeitskosten. In Slowenien gingen die Arbeitskosten sogar zurück. Daten für Griechenland, die Tschechische Republik und Österreich lagen nicht vor.

(Redaktion)