Sign In

Welcome, Login to your account.

| Mi, 20.04.2011 08:27

Kreativraum Stuttgart – eine Woche im Zeichen der Kreativwirtschaft

Die Wirtschaftsförderungen von Region und Landeshauptstadt Stuttgart richten beim „Kreativraum Stuttgart“ vom 2. bis 9. Mai den Blick auf das kreative Potenzial vor Ort. Im Mittelpunkt stehen große Animationsfilme, Kommunikationsexperten, Medienschaffende, Musiker, internationale Produzenten und Trickfilmer.

Der Medienpreis der Landesanstalt für Kommunikation gehört zu den Höhepunkten der Veranstaltungswoche und zieht viele Besucher an. (Quelle: LFK/Kreativraum Stuttgart)

Der Medienpreis der Landesanstalt für Kommunikation gehört zu den Höhepunkten der Veranstaltungswoche und zieht viele Besucher an. (Quelle: LFK/Kreativraum Stuttgart)


Was Stuttgart und die Region als Standort der Kreativwirtschaft zu bieten haben, erfahren Fachbesucher und Interessierte während der ersten Maiwoche an verschiedenen Orten der Region. Zu den Highlights gehören das 18. Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart (ITFS), die FMX 2011 (16th Conference on Animation, Effects, Games and Interactive Media) und die LFK-Medienpreisverleihung, die auch in diesem Jahr tausende Besucher aus der ganzen Welt anziehen werden.

Darüber hinaus locken der 2. Stuttgarter Medienkongress, der sich mit der Mediennutzung der Generation Internet beschäftigt, die Preisverleihung des vom Popbüro Region Stuttgart ausgelobten Music Award Region Stuttgart – MARS und der Auftakt der Veranstaltungsreihe „Kreative Räume“. Programmpunkte, auf die die Veranstalter besonders hinweisen möchten, werden unter dem Titel „Augenmerk“ hervorgehoben.

„In dieser besonderen Woche wollen wir die Vielfalt und die spezifischen Stärken unseres Kreativstandorts hervorheben. Der Kreativraum Stuttgart bildet einen Rahmen für internationale Veranstaltungen wie das ITFS, aber auch für ungewöhnliche Projekte der gestaltenden Branchen in der Region“, betonen der Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS), Dr. Walter Rogg und die Leiterin der Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt, Ines Aufrecht. „Daher laden wir alle interessierten Besucher ein, sich gemeinsam mit uns am 2. Mai, um 16:30 Uhr bei einem Empfang im Stuttgarter GENO-Haus auf diese Woche der Kreativität einzustimmen.“

Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr behandelt der Stuttgarter Medienkongress auch 2011 wieder wichtige Trends und Entwicklungen zum Medienverhalten der Generation Internet. „Communities als mediales Lagerfeuer“ ist das Topthema der eintägigen Veranstaltung am 2. Mai, von 9.30 bis 18.00 Uhr. Präsentiert werden im GENO-Haus in Stuttgart Fakten und Best Cases, die verdeutlichen, wie Marken und Unternehmen für Social Media „brennen“ können. Aktiv in den Kongress eingebunden sind Jugendliche, Studierende und junge Erwachsene, die mit den digitalen Medien groß geworden sind. Weitere Informationen stehen unter www.stuttgarter-medienkongress.de zur Verfügung.

Zum 18. Mal lädt das Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart vom 3. bis 8. Mai Regisseure, Produktionsfirmen, Verleiher und Weltvertriebe ein, ihre Trickfilme zu präsentieren. Im Zentrum des Festivals stehen der künstlerische Animationsfilm und die Förderung junger Talente. Im Rahmen der unterschiedlichen Wettbewerbe werden Preisgelder in Höhe von über 50.000 Euro vergeben. Durch die einmalige Kombination von Trickfilm-Festival, Animation Production Day und FMX hat sich die Veranstaltung in den letzten fünf Jahren als eines der weltweit wichtigsten Events zur Finanzierung und Entwicklung von Animationsprojekten etabliert. Näheres ist unter www.itfs.de abrufbar.

Die FMX vom 3. bis 6. Mai im Haus der Wirtschaft in Stuttgart, ist die wichtigste europäische Konferenz zur Kreation, Produktion und Distribution von Digital Entertainment sowie zu interaktiven Visualisierungstechniken in Design, Industrie und Wissenschaft. Leitmotiv der Konferenz ist die Konvergenz von Film, Fernsehen, Computer, Spielekonsolen und mobilen Endgeräten. Künstler, Wissenschaftler, Produzenten und andere Spezialisten der ganzen Welt berichten über neue Projekte, Entwicklungen und Möglichkeiten. Details zur FMX sind unter www.fmx.de abrufbar.

Der Medienpreis der Landesanstalt für Kommunikation (LfK, www.lfk.de) zeichnet am 9. Mai Hörfunk- und Fernsehproduktionen aus Baden-Württemberg aus. Veranstalter, Mitarbeiter und Produzenten privater Rundfunkprogramme konnten sich um die Auszeichnung bewerben. Der begehrte Preis hat zur Aufgabe, herausragende journalistische Kreativität im privaten Hörfunk und Fernsehen auszuzeichnen, um so Medienvielfalt und publizistische Qualität der Anbieter zu fördern. Der Preis wird in zehn Kategorien vergeben und ist mit insgesamt 30.000 Euro dotiert.

Im Begleitprogramm des Kreativraums gibt es einige Programmpunkte, auf welche die Veranstalter das besondere Augenmerk des Publikums lenken wollen. Dazu gehört beispielsweise am 4. Mai ein Besuch im Kreativareal Glockenstraße 36 in Bad Cannstatt als Auftakt zu der neuen Veranstaltungsreihe „Kreative Räume“ der Wirtschafts¬förderung Region Stuttgart. Die Agentur Design Hoch Drei und die Architekten Heinisch.Lembach.Huber stellen ihr Kreativareal Glockenstraße vor und berichten über aktuelle Projekte. Zu empfehlen ist auch ein Besuch im Stuttgarter Römerkastell: am 6. Mai ab 14 Uhr findet hier ein „Tag der offenen Agenturen und Studios“ statt. Zahlreiche Kreativ-Dienstleister gewähren interessierten Unternehmen und dem kreativen Fachpublikum Einblicke in ihre Arbeit. Um 18.30 Uhr und um 21.00 Uhr gibt es in der Phoenixhalle eine Modenschau der Modeschule Kehrer. Das Castello-Loungebistro hat die Lounge und den Außenbereich bis Mitternacht geöffnet. Ein Werkstattgespräch bei Studio Soi und Polynoid am 7. Mai in Ludwigsburg wird von der Film Commission Region Stuttgart organisiert.

(Redaktion)