Sign In

Welcome, Login to your account.

Wirtschaft | Mo, 11.05.2009 11:06

LBBW-Chef Jaschinski wird abgelöst

"Der Vertrag des Vorstandsvorsitzenden der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW), Dr. Siegfried Jaschinski, läuft zum Ende des Jahres aus und wird nicht verlängert. Sein Nachfolger wird Hans-Jörg Vetter, derzeit noch Vorstandsvorsitzender der Landesbank Berlin." Dies sagte Ministerpräsident Günther H. Oettinger, zugleich Vorsitzender der Trägerversammlung der LBBW am Freitag (8. Mai 2009) in Stuttgart. Damit hätten die Träger durch eine zügige und verantwortungsvolle Entscheidung zur künftigen Führungsstruktur der Bank ihre Handlungsfähigkeit unter Beweis gestellt.

Dr. Siegfried Jaschinski, seit 2005 Vorstandsvorsitzender der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) wird demnächst abgelöst (Foto: LBBW).

Dr. Siegfried Jaschinski, seit 2005 Vorstandsvorsitzender der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) wird demnächst abgelöst (Foto: LBBW).


Er dankte Jaschinski für seine Arbeit seit Januar 2005 an der Spitze der Bank. "Trotz der aktuell schwierigen Situation auf den Finanzmärkten, von der auch die LBBW betroffen ist, darf nicht vergessen werden, dass Jaschinski maßgeblich dazu beigetragen hat, die LBBW zu einer erfolgreichen Landesbank mit grundsolidem und zukunftsfähigem Geschäftsmodell zu machen." In die Zeit seines Vorstandsvorsitzes falle auch die Integration der Landesbanken aus Sachsen und Rheinland Pfalz.

Mit Hans-Jörg Vetter habe man einen überzeugenden Nachfolger mit Wurzeln in Baden-Württemberg und reichhaltigen Erfahrungen sowohl im privaten wie auch im öffentlichen Bankenwesen gewinnen können. "Die Träger sind davon überzeugt, dass die LBBW unter der Führung von Vetter weiterhin ein wichtiger Partner der Unternehmen im Land sein wird. Dies ist gerade im derzeit schwierigen wirtschaftlichen Umfeld wichtiger denn je", sagte Oettinger. Es werde angestrebt, den Wechsel zeitnah vorzunehmen. Angestrebt sei eine Bestellung für die satzungsgemäß vorgesehene Dauer von 5 Jahren.

Quelle: Träger der LBBW