Sign In

Welcome, Login to your account.

Unternehmensnachrichten | Mi, 12.05.2010 09:02

Lebenszeit schenken: 2. Bikers Day in Pliezhausen erneut ein voller Erfolg

Bereits zum zweiten Mal veranstaltete am vergangenen Samstag, 08. Mai, das IT-Unternehmen Datagroup auf ihrem Firmengelände den Fahrrad-Aktionstag zu Gunsten Mukoviszidose-kranker Kinder in der Neckar-Alb-Region.

Die Radler starten zur Tour durch den Schönbuch. (Foto: Tabea Knabe)

Die Radler starten zur Tour durch den Schönbuch. (Foto: Tabea Knabe)

Stolze 2.000 Euro erzielte der Bikers Day 2010 für den Mukoviszidose e.V. (von links): Roland Bihler, Vorstand DATAGROUP AG, Torsten Weikert, Mukoviszidose e.V., das Team der Datagroup. (Foto: Tobias Großhans)

Stolze 2.000 Euro erzielte der Bikers Day 2010 für den Mukoviszidose e.V. (von links): Roland Bihler, Vorstand DATAGROUP AG, Torsten Weikert, Mukoviszidose e.V., das Team der Datagroup. (Foto: Tobias Großhans)


„Mit dieser Aktion schenken Sie unseren Kindern wertvolle Lebenszeit.“ So brachte es der Bundesvorsitzende des Mukoviszidose e.V., Horst Mehl, anlässlich seines Besuchs beim Datagroup Bikers Day 2010 auf den Punkt. „Denn nur durch konsequente Therapie und ärztliche Versorgung auf höchstem Niveau kann die Lebenserwartung unserer chronisch kranken Kinder verlängert werden.“

Rund 500 Gäste fanden den Weg nach Pliezhausen und informierten sich beim parallel stattfindenden MagicMaps Day an zahlreichen Messeständen über neueste Trends aus dem Bereich der Outdoornavigation und weiterer Zweiradinnovationen. Und viele der Radlerfans nutzten den einzigen regenfreien Tag der Woche, um sich gemeinsam auf eine Radtour durch den Schönbuch zu machen. Staatssekretär Dieter Hillebrand, Roland Bihler, Vorstand der Datagroup AG, und der Landtagsabgeordnete Hagen Kluck gaben den Startschuss und fanden reichlich lobende Worte an die Mitarbeiter, die diesen Aktionstag organisierten. “Ich danke allen Beteiligten für ihren Einsatz und ihr großes menschliches Engagement“, so Hillebrand.

Der Erlös aus Startgeldern sowie aus dem Verkauf von Speisen und Getränken ergab auch in diesem Jahr die stattliche Spendensumme von 2.000 Euro für die Regionalgruppe Tübingen/Zollernalb des Mukoviszidose e.V., die damit die Arbeit der Mukoviszidose-Ambulanz an der Tübinger Universitäts-Kinderklinik unterstützt.

Die Ambulanz betreut derzeit rund 140 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in ärztlicher, therapeutischer und psychosozialer Hinsicht. Die Finanzierung aus den Mitteln des Gesundheitssystems reicht bei weitem nicht aus, die Patientenversorgung auf einem hohen Niveau sicher zu stellen. Nur durch finanzielle Unterstützung durch die Christiane-Herzog-Stiftung und den Mukoviszidose e.V. ist die Ambulanz in der Lage, die Patienten optimal zu versorgen.

Was als einmalige Aktion aus Anlass des 25jährigen Firmenjubiläums im Jahr 2009 begann, soll auch künftig fortgeführt werden. „Wir haben begeisterte Mitarbeiter und einen tollen Verein, den wir unterstützen“, so Unternehmenssprecherin Sabine Muth. „Wir wollen nicht nur dringend erforderliche Spendengelder sammeln, sondern mit diesem Aktionstag auch die Öffentlichkeit für diese unheilbare Krankheit sensibilisieren.“

(Redaktion)