Sign In

Welcome, Login to your account.

Marketing & Personal | Mo, 09.07.2012 07:49

Leitfaden „B2B Social Media“

Auch im B2B-Bereich steigt die Bedeutung von Social Media weiter an. Laut einer BVDW-Studie rechnen über 75 Prozent der Unternehmen, die Social Media betreiben, mit wachsenden Budgets. Doch viele B2B-Unternehmen müssen das Know-how erst noch aufbauen, um Entscheider und Meinungsbildner im Social Web gezielt zu erreichen.


Die Fachgruppe Social Media im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. gibt mit ihrer neuen Fachpublikation „B2B Social Media“ Orientierung. Der Leitfaden beinhaltet Praxisbeispiele und Lösungsansätze, damit Unternehmen ihre B2B-Aktivitäten im Social Web gezielt und erfolgreich auf- und umsetzen können.

„Die Grenzen zwischen privater und beruflicher Nutzung des Social Webs verlaufen immer fließender. Entsprechend zieht die hohe Reichweite vieler sozialer Netzwerke auch B2B-Unternehmen an. Der neue Leitfaden unterstützt Firmen aus dem B2B-Bereich bei der Planung von Social Media-Aktivitäten - angefangen bei der Zielgruppenanalyse, über die Entwicklung einer Strategie bis hin zur Auswertung“, sagt Ingo Notthoff (T-Systems International), stv. Vorsitzender der Fachgruppe Social Media im BVDW.

Inhaltsübersicht des neuen Leitfadens „B2B Social Media“:

  • Definition von B2B und B2C im Social-Media-Bereich
  • Zielgruppe und Zielsetzung
  • Strategieentwicklung und Content
  • Social-Media-Prozesskette
  • Von Facebook bis LinkedIn: Social-Media-Plattformen im B2B-Einsatz
  • Erfolgsmessung und Analyse

Die neue Publikation des BVDW ist für 24,90 Euro im BVDW-Online-Shop unter www.bvdw-shop.org erhältlich.

(Redaktion)