Sign In

Welcome, Login to your account.

Unternehmensnachrichten | Mo, 12.09.2011 14:37

Localfeed.de: Social Media als Basis zur lokalen Vernetzung

Das neue Local Sharing Portal Localfeed.de tritt mit dem Ziel an, der ideale Ort zur lokalen Kommunikation zu werden. Aktuell befindet sich das Portal in einer frühen Testphase und startet mit einem Video und einem Städte-Voting. Vorschläge für favorisierte Städte sind ab sofort möglich.


„Sie dachten bislang, dass die Social Media Landschaft mit Google+, Blogger, Twitter, Youtube oder Flickr ausreichend besetzt ist? Aber mit wem können Sie über die neuen Öffnungszeiten der Schwimmhalle oder der katastrophalen Ampelschaltung in der Baustelle auf der Hauptstraße diskutieren? Richtig, mit den Leuten aus Ihrer Stadt/Region und genau um die geht es bei Localfeed.de“, erklärt Andreas Wessolly, Mitgründer des Start-Ups Localfeed.

„Für jede Gemeinschaft gibt es bereits unzählige Seiten im Internet, auf denen man sich treffen, unterhalten und austauschen kann - so zum Beispiel für Freunde und Bekannte, Schüler, Musiker, Köche oder Sportler. Eine Gemeinschaft wurde jedoch bisher vernachlässigt: Die unmittelbare Umgebung. Mit Localfeed.de rücken wir die Gemeinschaft der eigenen Stadt, Region oder gar des eigenen Landes verstärkt in den Fokus der Kommunikation.“

Die Idee zum neuen Portal entstand bei ganz alltäglichen Situationen. Die Gründer des Start-Ups fragten sich beispielweise beim Zeitunglesen, wo sie dieses Thema mit Menschen aus ihrer Stadt direkt besprechen können. Bei der Suche einer redaktionell unabhängigen Seite, auf der Aktuelles zu verschiedenen Regionen steht, wurden sie auch nicht fündig. Und schon war die Idee geboren, einen zentralen Ort im Internet zu schaffen, über den man sich mit anderen Bürgern einer Stadt frei austauschen kann.

„Viele Beispiele zeigen, dass genau diese flexible und zentral lokalisierte Plattform noch fehlt. Unser Service soll es den Usern ermöglichen, lokal aktiver zu werden, anderen zuzuhören und mitzugestalten. Dafür können sie im ersten Schritt jetzt auf Localfeed.de für ihre Stadt voten und so bei der neuen Plattform schon vom ersten Tag an dabei sein und diese mit gestalten. Mit einem „gefällt mir“-Klick auf der Facebook-Seite sichert man sich zudem gleich den zukünftigen Zugang zu Localfeed.“

Weitere Informationen über das Local Sharing Portal Localfeed und seine aktuellen Funktionen und Möglichkeiten sind im Internet unter www.localfeed.de abrufbar.

(Redaktion)