Sign In

Welcome, Login to your account.

| Mo, 23.11.2009 09:46

Management für die Champions League - Was wir vom Profifußball lernen können

Wenn man vermitteln will, wie Führung funktioniert, dann bietet es sich an, mit Beispielen zu arbeiten. Das haben Ralf Lanwehr und Sven Voelpel, die Autoren von "Management für die Champions League", auf beeindruckende Weise umgesetzt. In dem Buch, zu dem Prof. Roland Berger das Geleitwort geschrieben hat, beziehen sie sich auf den Profifußball in Deutschland oder, genauer, auf die Bundesliga und auf die deutsche Nationalmannschaft unter Klinsmann. Trainer - also die Führungskräfte der Teams - werden brillant analysiert und ihr Verhalten wird mit aktueller Theorie zu Führung, Rollen usw. verglichen.

Management für die Champions League (Bild: Publicis Publishing)

Management für die Champions League (Bild: Publicis Publishing)


Erlangen (ots) - Ergebnis ist ein unterhaltsames, äußerst inspirierendes Buch für Führungskräfte, Trainer und andere "Spielführer", das so geschrieben ist, dass es Lesern Spaß macht. Dass Jörg Wontorra Interviews mit Uli Hoeneß, Felix Magath und anderen beigesteuert hat, ist das i-Tüpfelchen: Uli Hoeneß entzaubert in einem Nebensatz das Thema Motivation, Felix Magath macht klar, warum er gerne den Manager- und den Trainerjob verbindet.

An fast jeder Stelle des Buchs schimmert das Thema der Balance durch - das wesentliche Element der Führung. Balance erfordert die richtige (authentische!) Rolle zum jeweiligen Zeitpunkt, Gespür für Personen, Situationen, Strategien usw. Um erfolgreich zu sein, muss man zudem Beidhändigkeit beherrschen - Bestehendes ausschöpfen, gleichzeitig Neues entwickeln.

Wer dieses Buch liest, wird davon profitieren. Doch es ist gefährlich: Fußballhasser oder -banausen könnten beginnen, von der Faszination und Komplexität dieses Sports angezogen oder sogar begeistert zu werden.

Sven Voelpel, Ralf Lanwehr: Management für die Champions League. Was wir vom Profifußball lernen können. 259 Seiten mit zahlreichen farbigen Abbildungen. Erschienen bei Publicis Publishing, 24,90 Euro.