Sign In

Welcome, Login to your account.

Unternehmensnachrichten | Mi, 13.06.2012 10:05

Mannheimer Bauunternehmer übernimmt Spitzenposition auf europäischer Ebene

Thomas Schleicher wurde am 8. Juni 2012 in Istanbul einstimmig zum neuen Präsidenten des europäischen Bauverbandes FIEC gewählt. Schleicher ist zugleich Präsident des Verbandes Bauwirtschaft Nordbaden und geschäftsführender Gesellschafter der Michael Gärtner GmbH (Eberbach und Mannheim).

Der Mannheimer Bauunternehmer und Präsident des Verbandes Bauwirtschaft Nordbaden, Thomas Schleicher, wurde am vergangenen Freitag zum Präsidenten des europäischen Bauverbandes FIEC gewählt. (Foto: Bauwirtschaft Nordbaden)

Der Mannheimer Bauunternehmer und Präsident des Verbandes Bauwirtschaft Nordbaden, Thomas Schleicher, wurde am vergangenen Freitag zum Präsidenten des europäischen Bauverbandes FIEC gewählt. (Foto: Bauwirtschaft Nordbaden)


„Mein Ziel ist es, vor dem Hintergrund der Schuldenkrise die Bedeutung der Bauwirtschaft als Schaffer und Bewahrer echter Werte in Brüssel stärker zu positionieren.“, erklärt Schleicher. Auch im Bewusstsein des europäischen Bürgers möchte Schleicher die Bauwirtschaft als Problemlöser in den Bereichen Klimaschutz und Infrastruktur verankern.

Thomas Schleicher, der zuvor Vizepräsident der FIEC war, ist seit 30 Jahren in verschiedenen verbandlichen Ehrenämtern aktiv. Unter anderem in der Sozialpolitischen Vertretung des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie und bei der Zusatzversorgungskasse bzw. der Urlaubs- und Lohnausgleichskasse der Bauwirtschaft in Deutschland. Darüber hinaus ist Thomas Schleicher seit 1994 Vorsitzender bzw. Präsident der Bauindustrie/Bauwirtschaft in Nordbaden und seit 2000 Präsident der Landesvereinigung Bauwirtschaft Baden-Württemberg.

Die FIEC, gegründet 1905, ist der Verband der Europäischen Bauwirtschaft, der über seine 33 nationalen Mitgliedsverbände in 29 Ländern (27 EU- & EFTA-Staaten, Kroatien und Türkei) Bauunternehmen aller Größenordnungen, d. h. kleine und mittelgroße Unternehmen sowie weltweit tätige Großunternehmen, vertritt, die alle Arten von Hoch- und Tiefbautätigkeiten verrichten. Die FIEC repräsentiert eine Branche, die nach wie vor zu den wichtigsten in Europa gehört: In den durch die FIEC vertretenen Ländern gab es 2010 knapp 3,3 Mio. Bauunternehmen mit nahezu 16 Mio. Erwerbspersonen (etwa 7 % der Gesamtbeschäftigung) und einer Bauleistung von 1.295 Mrd. Euro (etwa 10 % des Bruttoinlandproduktes der FIEC-Mitgliedsländer).

(Redaktion)