Sign In

Welcome, Login to your account.

Unternehmensnachrichten | Di, 18.12.2012 11:29

Mehr Sicherheit für das Forum am Hofgarten in Günzburg

Das Forum am Hofgarten wird noch sicherer. Die Stadt Günzburg hat das Ingenieurbüro Conplaning GmbH Ulm/Neu-Ulm/Günzburg damit beauftragt, das neu entwickelte Brandschutzkonzept technisch umzusetzen. Mittlerweile wurde eine flächendeckende Brandmeldeanlage installiert.

Das Ingenieurbüro Conplaning GmbH hat das neue Brandschutzkonzept für das Kultur- und Tagungszentrum umgesetzt. (Foto: Conplaning GmbH)

Das Ingenieurbüro Conplaning GmbH hat das neue Brandschutzkonzept für das Kultur- und Tagungszentrum umgesetzt. (Foto: Conplaning GmbH)


Dabei wurden Rauchmelder in den Veranstaltungsräumen, Fluren, Technikräumen und im Restaurant angebracht. Die einzelnen Rauchmelder werden elektronisch in einer Brandmeldezentrale im Eingangsbereich zusammengeführt. Auf diese Weise kann sich die Feuerwehr im Brandfall einen schnellen Überblick über den Brandort verschaffen. Mit dem Einbau von Brandschutzdecken und zusätzlichen Wänden im Verwaltungsbereich wird der Ausbreitung eines eventuellen Feuers entgegengewirkt, Fluchtwege bleiben sicher. Eine weitere Fluchttüre zu einer neuen Nottreppe sowie die Installation einer Lautsprecheranlage für Durchsagen im Brandfall sorgen für noch mehr Sicherheit für die Besucher.

Nach dem Abschluss der letzten Malerarbeiten, die durch die baulichen Veränderungen notwendig sind, kann das Forum zum Jahreswechsel für deutlich größere Besuchermengen seine Pforten öffnen. Aufgrund gesetzlicher Vorgaben zur Sicherheitstechnik an Veranstaltungsorten konnten bislang nur maximal 850 Personen an den Veranstaltungen im Forum teilnehmen, zukünftig ist dies für bis zu 1.500 Personen möglich. Die Stadt Günzburg investiert insgesamt 160.000 Euro in die Baumaßnahmen, um das Kultur- und Veranstaltungszentrum auch sicherheitstechnisch auf dem neuesten Stand zu halten.

„Höhere Besucherzahlen bedeuten eine höhere Auslastung und damit mehr Wirtschaftlichkeit. Das sind super Nachrichten für unser Kulturamt“, freut sich Oberbürgermeister Gerhard Jauernig.

Mit dem neuen Brandschutzkonzept setzt das städtische Gebäudemanagement weitere Vorschläge zur inhaltlichen und infrastrukturellen Modernisierung des Kulturzentrums um, die ein zehnköpfiges Expertenteam aus im Stadtrat vertretenen Fraktionen sowie Mitarbeitern des Forums am Hofgarten im vergangenen Jahr entwickelt hatte. Die von Oberbürgermeister Gerhard Jauernig eingesetzte Gruppe hatte in insgesamt acht Arbeitsgruppensitzungen Verbesserungsmaßnahmen herausgearbeitet, die insbesondere die Bereiche Technik, Programmangebot und Öffentlichkeitsarbeit betreffen.

Das Forum am Hofgarten ist seit 20 Jahren die Begegnungsstätte für Tagungen und Kultur, für Politik und für gesellschaftliche Ereignisse in Günzburg. Rund 310 Veranstaltungen verteilt auf zirka 260 Belegungstage finden pro Jahr in dem 1991 erbauten Kulturhaus statt. Auf dem Programm stehen Theateraufführungen, Tanzveranstaltungen und Konzerte, Tagungen, Kongresse und Vorträge, Messen und Ausstellungen und auch für Familienfeiern und Ehrungen bietet das Traditionshaus reichlich Platz. Sieben Mitarbeiter in Vollzeit, eine Halbtageskraft sowie 14 Mitarbeiter auf 400 Euro-Basis kümmern sich um die jährlich rund 50.000 Besucher, denen in der angegliederten Tiefgarage 220 kostenpflichtige Parkplätze zur Verfügung stehen.

(Redaktion)