Sign In

Welcome, Login to your account.

Wirtschaft | Do, 24.03.2011 10:24

Mehrheit der Immobilienmakler erwartet 2011 positive Geschäftsentwicklung

Die meisten deutschen Immobilienprofis rechnen für 2011 mit einer positiven Geschäftsentwicklung. Das ist das Ergebnis der ersten Studie im Immobilien-Professional-Panel (IPP) der Immowelt AG.


Besonders hohe Erwartungen haben die Befragten an das Marktsegment Wohnimmobilien: 60 Prozent rechnen für diesen Geschäftsbereich 2011 mit steigenden Umsätzen, ein weiteres Drittel erwartet einen stabilen Geschäftsverlauf. Vor dem Hintergrund, dass 63 Prozent der befragten deutschen Immobilienprofis dem Markt bereits für 2010 ein gutes Zeugnis ausgestellt haben, ist das eine gute Nachricht.

Eine deutliche Stimmungsaufhellung zeichnet sich bezüglich der Vermarktung von Gewerbeimmobilien ab: Nach einem schwachen Jahr 2010 erwartet fast ein Viertel der befragten Brancheninsider für 2011 eine positive Geschäftsentwicklung. Knapp ein Drittel der Befragten (31 Prozent) verbuchte nach eigenen Angaben 2010 Einbußen bei den Umsatz- und Verkaufszahlen. Für 2011 rechnen nur 6 Prozent mit einem weiterhin rückläufigen Geschäftsverlauf.

Die gute Stimmung wirkt sich auch auf die Personalentwicklung aus: 21 Prozent der befragten Unternehmen planen, neue Stellen zu schaffen.

Das IPP besteht aus einer festen Gruppe von Immobilienexperten, die regelmäßig zu Themen rund um den Immobilienmarkt befragt wird. Für die erste Studie wurden mehr als 1.100 Experten zu ihrer Einschätzung der konjunkturellen Entwicklung des Immobilienmarkts befragt.

(Redaktion)