Sign In

Welcome, Login to your account.

Wirtschaft | Mo, 27.10.2008 10:14

Messe München startet 2009 neue Events für die ITK-Industrie

SYSTEMS verabschiedet sich nach knapp 40 Jahren in einer starken Position mit mehr als 1.000 Ausstellern und größtem Rahmenprogramm in ihrer Geschichte / im Sommer 2009 findet die erste, eigenständige Security-Messe für Anbieter aus der IT und von klassischen Sicherheitslösungen statt / völlig neues Veranstaltungsformat im Herbst bietet der ITK-Branche eine neue, flexible und moderne Kommunikationsplattform

Logo der SYSTEMS 2008 (© Messe München GmbH)

Logo der SYSTEMS 2008 (© Messe München GmbH)


Die Messe München GmbH reagiert auf den grundlegenden Wandel in den Marketingstrategien der Informations- und Kommunikationstechnologie-Branche und ersetzt die 1969 gegründete SYSTEMS ab 2009 durch zwei neue Veranstaltungen. Zum einen wird der Bereich IT-Security in Zusammenarbeit mit dem SecuMedia-Verlag, mit dem bereits seit zehn Jahren eine erfolgreiche Partnerschaft besteht, eine eigenständige Messe erhalten. Dort werden sich nicht nur Anbieter aus der Informationstechnologie präsentieren, sondern auch Hersteller und Dienstleister, die klassische Sicherheitslösungen offerieren. Die Messe findet erstmals vom 23. bis 25. Juni 2009 statt.

Darüber hinaus wird im Herbst 2009 eine neue, internationale Kommunikations-, Vertriebs- und Marketingplattform für die ITK-Branche Premiere feiern. Dieses Veranstaltungsformat adressiert mit seinem Business-to-Business-Charakter Entscheider aus Unternehmen jeder Größenordnung, aber auch die Technologie-Avantgarde. Das detaillierte Konzept stellt die Messe München der Öffentlichkeit noch in diesem Jahr vor.

Klaus Dittrich, Geschäftsführer der Messe München GmbH, erläutert: „Die SYSTEMS 2008 ist mit 1.061 Ausstellern und mit Bestnoten von allen Marktteilnehmern nach knapp 40 Jahren immer noch die führende Business-to-Business-Messe für die ITK-Branche. Sie verabschiedet sich in einer starken Position. In den letzten Jahren hat sie sich immer mehr zu einem attraktiven Zugpferd für Firmenevents, Kongresse, Konferenzen und Roadshows entwickelt, so dass in diesem Jahr erstmals in der Geschichte der ITK-Messe unser Kongresszentrum, das ICM, komplett ausgebucht ist. Dennoch haben wir uns entschieden, dem grundlegenden Wandel in einer der wichtigsten Zukunftsbranchen Rechnung zu tragen und dem Markt völlig neue, flexible und innovative Angebote zu unterbreiten. Wir sind davon überzeugt, dass die neuen Live-Events Anbietern und Anwendern gleichermaßen hervorragende Dienste leisten werden, und hoffen darauf, dass uns ein großer Teil unserer Aussteller zu diesen neuen Ufern begleiten wird.“

Premiere: IT-Security-Messe im Sommer 2009
Der Bedarf an Lösungen für die Informationssicherheit steigt ständig. Zudem wachsen IT-Security und klassische Sicherheit mehr und mehr zusammen. Deshalb widmen die Messe München und der SecuMedia Verlag diesem Bereich eine eigene, breite Plattform, auf der sich nun auch Anbieter klassischer Sicherheitslösungen präsentieren können. Der Veranstaltungstermin vom 23. bis 25. Juni 2009 ist dabei sowohl für Anbieter als auch für Anwender ideal, denn in dieser Zeit finden keine relevanten Veranstaltungen rund um IT-Sicherheit statt. Dazu Veronika Laufersweiler, Geschäftsführerin SecuMedia Verlags GmbH: „Wir sehen das als den richtigen Schritt, der uns ganz neue Möglichkeiten bietet, das Thema Security erfolgreich weiterzuentwickeln. Schon jetzt gehörte die IT-SecurityArea in München zu den international bedeutendsten Veranstaltungen auf diesem Feld.“

ITK-Markt im Wandel
Das Internet, die Informations- und Kommunikationstechnologie haben im globalen Wirtschaftsleben einen so bedeutenden und erfolgsentscheidenden Stellenwert erlangt, dass sie in der unternehmerischen Geschäftsstrategie zu einem zentralen Bestandteil geworden sind. Längst begeistert sich der ITK-Markt nicht mehr, wie in den Anfängen der Branche, über neue Produkte und Features. Heute und in Zukunft sind vielmehr optimale Strategien gefragt. So entwickeln Anbieter in zunehmendem Maße langfristig tragfähige IT-Konzepte und beraten ihre Kunden bei der Frage, welche ITK-Lösungen die Business-Strategien und Geschäftsprozesse ihrer Kunden am besten unterstützen und optimieren.

„Eine klassische Messe wie die SYSTEMS“, so Klaus Dittrich, „kann dieser Marktsituation nur noch bedingt gerecht werden. Es ist deshalb an der Zeit, jetzt völlig neue Konzepte zu realisieren, die die ITK-Branche in die Zukunft tragen können. Das tun wir.“

Quelle: Messe München GmbH