Sign In

Welcome, Login to your account.

Vermischtes | Mo, 20.09.2010 09:31

Ministerpräsident Mappus eröffnet "Expedition N - Nachhaltigkeit für Baden-Württemberg"

Die Baden-Württemberg Stiftung hat in Stuttgart eine europaweit einmalige mobile Informations- und Bildungsinitiative gestartet: die "Expedition N – Nachhaltigkeit für Baden-Württemberg". Ministerpräsident Stefan Mappus und der Geschäftsführer der Baden-Württemberg Stiftung Christoph Dahl schickten das "Expeditionsmobil" auf eine mehrjährige Tour durch Baden-Württemberg.

Tour-Start der neuen Initiative „Expedition N – Nachhaltigkeit für Baden-Württemberg“ (Foto: Baden-Württemberg Stiftung)

Tour-Start der neuen Initiative „Expedition N – Nachhaltigkeit für Baden-Württemberg“ (Foto: Baden-Württemberg Stiftung)


Das zweistöckige Fahrzeug informiert mit einer interaktiven Multimedia-Ausstellung sowie begleitenden Weiterbildungs- und Diskussionsveranstaltungen über einen umweltfreundlichen Umgang mit Energie. Stationen des Expeditionsmobils sind öffentliche Plätze, Betriebe sowie Schulen und Hochschulen.

"Nachhaltige Entwicklung bedeutet, Verantwortung zu übernehmen, damit auch folgende Generationen, unsere Kinder und Enkelkinder, eine lebenswerte Gesellschaft vorfinden. Als erstes Bundesland hat Baden-Württemberg deshalb im Jahr 2007 eine eigene Nachhaltigkeitsstrategie ins Leben gerufen", sagte Ministerpräsident Stefan Mappus im Rahmen der Veranstaltung zum Start des Expeditionsmobils. Christoph Dahl, Geschäftsführer der Baden-Württemberg Stiftung ergänzte: "Für viele Menschen ist Nachhaltigkeit ein abstrakter Begriff.  Ziel der Expedition N ist es, die Bürgerinnen und Bürger für ein nachhaltiges Handeln im Alltag zu motivieren und zu befähigen. Zugleich lädt sie zu einem offenen Dialog über Zukunftsthemen wie die Energieversorgung von morgen oder Elektromobilität ein".

Welches Potential steckt in Energiequellen wie Sonnenstrahlen, Erdwärme oder Wasserkraft? Wie können wir Energie im Alltag sparen, etwa im Verkehr, im Haushalt oder Büro? Diese und andere Fragen beantwortet die Expedition N in ihrem ersten Themenschwerpunkt "Energie und Umwelt". Im Expeditionsmobil erwartet die Bürgerinnen und Bürger eine als Entdeckungsreise konzipierte Ausstellung: Sie führt ins Zeitalter der erneuerbaren Energien, gibt praktische Energiespar-Tipps zum Kochen oder Heizen und präsentiert innovative Technologien für mehr Energie- und Ressourceneffizienz – von ultraleichtem Beton über intelligente Stromnetze bis hin zu stromsparenden Computern. Vorgestellt werden zudem viel versprechende Forschungsprojekte, etwa organische Solarzellen oder Biokraftstoffe aus Algen. Zum Angebot gehören geführte Ausstellungsrundgänge, Diskussionsrunden sowie Schüler- und Studierendenpraktika.

(Redaktion/BW Stiftung)