Sign In

Welcome, Login to your account.

Unternehmensnachrichten | Mo, 09.01.2012 08:50

Netzbewegung realisiert zwei neue Themenwelten für den TOGGO-CleverClub

Die Netzbewegung aus Ettlingen hat für den TOGGO-CleverClub zwei neue Themenwelten verwirklicht. Die Spiel- und Lernplattform bietet ihren Mitgliedern spielerische Lerninhalte mit beliebten Helden verschiedener TV-Serien von SUPER RTL. Für die Spiele-Adaption beider Disney Serien „Phineas und Ferb“ sowie „Die Zauberer vom Waverly Place“ durfte die Netzbewegung Konzeption, Gestaltung und Realisierung übernehmen.

Online-Spiel „Disney Die Zauberer vom Waverly Place: Die Zaubertrankprüfung“. (© Netzbewegung)

Online-Spiel „Disney Die Zauberer vom Waverly Place: Die Zaubertrankprüfung“. (© Netzbewegung)


Die Netzbewegung entwickelte kindgerechte Online-Spiele basierend auf Disneys „Phineas und Ferb“ und adaptierte die auch in der TV-Serie animierten Charaktere.

Phineas und Ferb sind zwei geniale Erfinder, die ständig auf neue verrückte Ideen kommen. Kritisch beäugt werden sie von ihrer älteren Schwester Candace. Ihr Haustier Perry - das Schnabeltier – muss sich wiederum als Geheimagent mit dem bösen Professor Doofenschmirtz auseinandersetzen. In „Die Riesenseifenblasen-Maschine“ steuert der Spieler Phineas und Ferb in einer Seifenblase mit dem Fön durch die Stadt und lernt dabei spielerisch die Wirkung von Kraftimpulsen kennen. Im „Weltraumabenteuer“ begegnen die Spieler auf der Reise mit der von Phineas und Ferb konstruierten Rakete einem missmutigen Roboter, der ständig Fragen stellt.

Bei der Spiele-Adaption der Serie „Disney Die Zauberer vom Waverly Place“ zeichnete die Netzbewegung neben der Kreation und Umsetzung der Spiele auch für die Illustration der Figuren verantwortlich. Denn während bei der Animationsserie „Disney Phineas und Ferb“ der Illustrationsstil bereits feststand, wurde die Live-Action-Serie „Disney Die Zauberer vom Waverly Place“ für die Onlinedarstellung in detaillierte, liebevolle Illustrationen übertragen. Konzepte und Illustrationen wurden eng mit Disney abgestimmt.

In der Serie „Die Zauberer vom Waverly Place“ geht es um die fünfköpfige Familie Russo, die ein Geheimnis hat: Sie sind Zauberer. Nach den üblichen Zaubererregeln darf aber nur eines der Kinder der Familie seine Zauberkräfte behalten. Dies führt zu einem ständigen Wettstreit zwischen Justin, Alex und Max, die nebenher auch im Sandwichladen „Waverly Sub Station“ arbeiten.

Christoph Pardey, verantwortlicher Projektmanager bei SUPER RTL, zeigte sich sehr zufrieden mit den Ergebnissen.

(Redaktion)