Sign In

Welcome, Login to your account.

Wirtschaft | Do, 17.12.2009 09:32

Neues landesweites Cluster im Bereich digitaler audiovisueller Medien in Baden-Württemberg

Mit dem Ziel, dass auch kleinere Animationsfirmen im Land im Zusammenschluss größere Aufträge an Land ziehen können, soll in Baden-Württemberg im Bereich der Kreativwirtschaft die „Digital av-Initiative Ba-Wü“ aufgebaut werden. Digitale audiovisuelle (av) Medien machen derzeit eine rasante technische Entwicklung durch. Der neue Clustermanager Johannes Kuemmel hat jetzt bei der MFG Filmförderung Baden-Württemberg als Träger der Clusterinitiative seine Tätigkeit aufgenommen.


Ziel seiner Arbeit wird es sein, die Region Stuttgart / Ludwigsburg zu einem führenden Medienstandort digitaler Produktionen der Filmwirtschaft in Deutschland zu entwickeln. Durch die gebündelte Kapazität der relevanten Unternehmen und der unterstützenden Einrichtungen soll erreicht werden, dass sie in der Öffentlichkeit international wahrgenommen werden. Durch die Erschließung neuer, innovativer Produktionstechniken und –methoden ist es so möglich, die hiesige Filmwirtschaft zu stärken.

Digitale audiovisuelle Produktionsmethoden - dazu zählen vor allem digitale Animationsfilme, VFX (digitale visuelle Effekte) und digitale Postproduktion – können zu Zeit- und Kosteneinsparungen bei der Filmproduktion führen und neue virtuelle Dimensionen aufzeigen.

Zudem soll der in Baden-Württemberg beispielsweise an der Filmakademie Ludwigsburg im Bereich digitaler Animationen hervorragend ausgebildete Nachwuchs an den Standort gebunden und seine Potenziale vor Ort gehalten werden.

Die Gesamtkosten des Projekts belaufen sich über einen Zeitraum von drei Jahren auf knapp 500.000 Euro. Sie werden zur Hälfte aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) übernommen. Die nationale Kofinanzierung erfolgt aus Landesmitteln des Wirtschaftsministeriums sowie aus Mitteln der MFG Filmförderung und der Landesanstalt für Kommunikation.

(Wirtschaftsministerium BW)