Sign In

Welcome, Login to your account.

Wirtschaft | Di, 06.07.2010 10:32

Ökologischer Landbau im Jahr 2009 weiter gewachsen

Ungeachtet der schwierigen gesamtwirtschaftlichen Lage hat der ökologische Landbau in Deutschland auch im Jahr 2009 weiter zugelegt. So ist die ökologisch bewirtschaftete Fläche in Deutschland 2009 um 4,3 Prozent (2008: 5 Prozent) gewachsen. Die Zahl der ökologisch wirtschaftenden Betriebe stieg um 6,2 Prozent an (2008: 6,1 Prozent). Dies geht aus den Jahresmeldungen der Länder über den ökologischen Landbau 2009 hervor, teilte das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz in Berlin mit.


Demnach wurden im vergangenen Jahr in Deutschland etwa 947.115 Hektar landwirtschaftliche Nutzfläche (LF) von insgesamt 21.047 Betrieben nach den europäischen Regeln des ökologischen Landbaus bewirtschaftet. Das ist ein Zuwachs von 39.329 Hektar Nutzfläche gegenüber 2008. Entsprechend hat die Zahl der Öko-Betriebe gegenüber dem Vorjahr um 1.234 zugenommen. Insgesamt liegt der Anteil der Öko-Landwirtschaft bei 5,6 Prozent - gemessen an der Gesamtzahl der landwirtschaftlichen Betriebe.

Damit setzen sich die soliden Steigerungsraten der Vorjahre im ökologischen Landbau fort - sowohl bei den ökologisch wirtschaftenden Betrieben als auch bei der bewirtschafteten Fläche. Gleiches gilt für die verarbeitenden Betriebe und Importeure. Im vergangenen Jahr waren 7.370 zusätzliche Betriebe in der Verarbeitung von Öko-Produkten tätig. Das ist eine Steigerung um 5,7 Prozent verglichen mit 2008. Die Anzahl der Importeure ist gegenüber dem Vorjahr (2008) um 15,3 Prozent gestiegen. Betriebe, die Bio-Erzeugnisse sowohl verarbeiten als auch importieren, legten um 7,7 Prozent zu. Reine Handelsunternehmen verzeichneten einen Zuwachs von 21 Prozent. 2009 waren insgesamt 31.295 Unternehmen (Erzeuger, Verarbeiter, Importeure) im Öko-Sektor tätig.

Sämtliche Unternehmen werden durch staatlich zugelassene Öko-Kontrollstellen nach den strengen Regeln der EG-Öko-Verordnung kontrolliert. Die Überwachung der von der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) zugelassenen Kontrollstellen erfolgt durch die entsprechenden Länderbehörden vor Ort. Mindestens einmal im Jahr finden in den Betrieben Kontrollen statt. Darüber hinaus werden risikoorientierte Kontrollen und unangekündigte Stichprobenkontrollen durchgeführt.

(Redaktion/BMELV)